Schnäppchen und Schwimmen

Bei Abenddämmerung unter stilvoll erleuchteten alten Platanen "flohmarktet" es sich besonders schön. Hunderte Besucher drängten sich im Innenhof des Exzellenzhauses, das zum Sommernachts-Flohmarkt geladen hatte.

Trier-Nord. Flohmarkttreiben zu später Stunde: "Ich bräuchte noch 'nen neuen Ledergürtel, so was findet man doch hier", meint ein junger Mann zu seinem Begleiter. "Dieses Buch ist sehr spannend. Das hat sogar meiner Mutter gefallen!", preist eine Verkäuferin lachend einen Krimi an. Die Atmosphäre im Innenhof des Jugendzentrums Exzellenzhaus ist trotz der Enge entspannt. Man trifft Bekannte und unterhält sich, während um Kleidung, CDs und DVDs, Kinderspielzeug, Hausrat und vieles mehr gefeilscht wird. "Das ist eine super Atmosphäre hier, ein toller Ort", schwärmt Künstlerin Nadja Selting. "Auch die Kinder haben ihren Spaß hier auf dem Spielplatz und der Halfpipe - ich bin begeistert." Janine Schmalz ist zum ersten Mal mit dabei, sie verkauft Angeln, Uhren, Gläser und CDs. "Das Ambiente ist sehr schön, und die Leute sind nett", sagt sie. "Eine Freundin hat mir erzählt, wenn man einmal mit Flohmarkt angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Das ist wohl wahr."Im Nordbad tummeln sich derweil die nächtlichen Schwimmer. Mit dem Erfolg des Sommernachtsschwimmens bis Mitternacht zeigt sich Schwimmmeister Hans-Jochem Knob am darauffolgenden Morgen recht zufrieden: "Es ist gut gelaufen, wir hatten etwa 170 Besucher." Wiederholungen in den Sommerferien im nächsten Jahr seien bereits geplant - "sofern das Wetter mitspielt".