Schnell zur guten Tat

Gemeinnützigen Organisationen, die handfeste Hilfe benötigen, vermittelt die von mehreren Vereinen getragene Initiative Trier aktiv im Team seit 2006 entsprechend interessierte Unternehmen. Die im Oktober laufende Engagementwoche wurde mit einer ersten Projektbörse vorbereitet.

Trier. So schnell kann es gehen: Kaum haben die Erzieherinnen Dorothe Feltes-Schieben und Elke Michels von der Kita St. Matthias ihren Stand bei der Projektbörse der Aktion Trier aktiv im Team (TAT) im IHK-Zentrum in Trier aufgebaut, finden sie in Rainer Wagner und damit der lokalen Niederlassung des Autoteileherstellers GKN Driveline auch schon den gesuchten Unterstützer für ihr Projekt.
Das wurde aber auch ebenso putzig wie überzeugend präsentiert: Die Kinder aus der Einrichtung in Trier-Süd haben ein erstaunliches Modell ihres Waschraums gefertigt, das zeigt, woran es hängt - im reinen Wortsinn: Neben kleinen Waschbecken, Toilettentüren und Handtuchspendern sind nämlich auch lauter winzige Matschhosen zu sehen. Die hängen aber viel zu tief, so dass die Beine auf den Boden schlabbern und gar nicht richtig trocknen können.
Im Lauf der Engagementwoche, die im Oktober folgt, werden einige der rund 50 Auszubildenden von GKN Driveline nach Trier-Süd fahren und diesen und anderen Klamotten zur richtigen Aufbewahrung verhelfen.
Am Ende des Tages mit vielen Gesprächen freut sich Charlotte Kleinwächter vom Verein Lokale Agenda, dass die Projektbörse wieder erfolgreich verlaufen ist, bei der sich 22 gemeinnützige Organisationen wie auf einer Messe mit ihren Projekten präsentiert haben. "Zehn davon haben bereits ihren Unternehmenspartner gefunden", sagt Kleinwächter. Unternehmen oder Gruppen von Freiwilligen (aber keine Einzelpersonen), die bei den anderen Projekten ebenfalls helfend zupacken wollen, können sich weiterhin an Charlotte Kleinwächter wenden. fgg
Kontakt zur TAT per Telefon (0651/9917752) oder E-Mail an info@tat-trier.de
tat-trier.deExtra

Vereine, Kitas, Schulen und Organisationen haben oft mehr Ideen und Pläne als Zeit und Geld. Die Initiative "Trier aktiv im Team" vermittelt seit 2006 Firmen und Geschäftsleute, die hier einspringen und einen Tag lang für einen guten Zweck anpacken. Die Projektbörse diente zur Anbahnung erster Kontakte zwischen Hifsbereiten und Hilfesuchenden. fgg