Schönes neues Trier

Zum Thema Architekturbeirat auch diese Zuschrift:

Nun sind die Weichen gestellt. Demnächst wird in der Trierer Innenstadt ein gigantisches neues Einkaufszentrum mit zwei parallelen Baukörpern entstehen, die durch eine etwa 15 Meter breite Brücke über der Metzelstraße miteinander verbunden sind und über eine zweite Brückenkonstruktion an das Parkhaus in der Zuckerbergstraße angebunden werden. Trotz erheblicher Kritik von Seiten des Architektur- und Städtebaubeirats und der Trierer Denkmalpflegevereine sowie des negativen Votums des Stadtbeirats Trier-Mitte wird das Projekt durchgepeitscht. Statt auf frei gewordenem Paulinus-Gelände eine attraktive Einkaufspassage zu realisieren, die die Stadtstruktur respektiert, baut man nun einen Koloss, der besser auf der Grünen Wiese aufgehoben wäre. Wieder einmal wurde die Chance vertan, in der Trierer Altstadt ein Projekt zu realisieren, mit dem Investoren, Architekten, Denkmalpfleger und Trierer zufrieden sein könnten. Dies scheint in Trier nach wie vor eine Utopie zu sein. Dorothe Trouet, Trier