Schönheitschirurg mit goldenen Händen praktiziert in Kordel

Schönheitschirurg mit goldenen Händen praktiziert in Kordel

Wenn die Verbandsgemeinde Trier-Land zur Seniorenkappensitzung einlädt, dann spielt auch das Wetter keine Rolle. Trotz vereisten Straßen und Schneefall haben rund 400 Besucher im Kordeler Bürgerhaus gefeiert.

Die Nachwuchsgarde des KVN unterstreichen bei ihrem Showtanz, dass es am Talent nicht fehlt und zog die Senioren in ihren Bann. TV-Foto: Peter Meier.

Kordel. (pem) Einen stimmungsvollen Faschingsabend mit Show- und Solotänzen, Gesang und Spitzenbüttenreden erlebten die "Junggebliebenen" der Verbandsgemeinde Trier-Land bei der vom Karnevalsverein Kordel veranstalteten Seniorensitzung. Die "älteren Narren" hatten richtig Spaß bei den Darbietungen und sparten auch nicht mit viel Beifall für die Akteure.

Sitzungspräsident Medard Roth zeigte sich bei der Begrüßung der großen Narrenschar erfreut über die rege Teilnahme "unserer Bewohner aus der Verbandsgemeinde". Der "singende" Bürgermeister der Verbandsgemeinde Trier-Land, Wolfgang Reiland, stellte fest, "dass wir auch in Sachen Karneval in unserer Region gut aufgestellt sind". "Augen und Ohren hatten Hochbetrieb", denn die tollen Darbietungen der Tanzgarden, Solomariechen und Witzbeiträgen hatten es in sich. Da war beispielsweise "de Buttje vun da Kyll" Guido Gangolf und der "Schönheits chirurg mit goldenen Händen" Diakon Norbert Schneider aus Welschbillig, die die Lachmuskeln der Narren stark strapazierten.

Auch die Kordeler Mundartband "Trouleichter" mit Bandleader Paul-Michael Maigler waren wie immer gut drauf und zogen die Närrinnen und Narren in ihren Bann. Verwaltungschef Wolfgang Reiland ließ es sich nicht nehmen, mit seinem Gesangsvortrag den Alltag der Politik vergessen zu machen. Die Prinzenpaare aus Kordel und Newel, Prinz Martin I. von "Rumms und Bumms, Chef vum Normalen Loaden ous dem Geschlechte derer von Hussabomba" und Prinzessin Carina I. (Roth) von "Karies und Baktus, Karbolmous von Reeh ous dem Geschlechte derer von Kruppert" sowie Prinz Dirk II., "der flotte Pinsel aus dem Hause Maesch", und Prinzessin Sandra II. (Endres), "die tanzende Bäckerin aus dem Tal der Liebe", wünschten der "älteren Generation" eine tolle Session.

Mit dem diesjährigen Motto des Karnevalsvereins Kordel "De KVK, den ließt et kraachen! Mat Spaaß unn Fruhsinn herzhaft laachen! Zesumen hunn mir nur een Ziel: Spaaß unn Gaudi unn da Kyll" hatten die Aktiven "den Nagel auf den Kopf getroffen".

Mitwirkende: Jugendgarde und Tanzmäuse Kordel, Männerballett, Solomariechen Elisa Konder und Susanne Schäfer, Gesangsgruppe des Männergesangvereins Kordel, der "Rückkehrer vom Finanzamt" Franz Roth mit kräftiger Stimme, "de Noarenjupp" Josef Schönhofen aus Newel, Showtanz "Doppeltes Doppel" und die Hofkapelle des KVK unter der Leitung von Walter Fritsch.

Mehr von Volksfreund