Schrott im Hafen in Flammen

In einem Altmetallverwertungsunternehmen im Trierer Hafen hat es am frühen Montagmorgen gebrannt.

Nach Angaben der Trierer Berufsfeuerwehr kam es kurz vor 6 Uhr zu einem Brand in der Firma am Ostkai in Trier. Als die Feuerwehr eintraf, hatte sich bereits starker Rauch entwickelt. Auf einer Fläche von zwei Quadratmetern brannten Altmetallreste. Nach Angaben der Feuerwehr hatten die Löschzüge der Berufsfeuerwehr das Feuer schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr geht von Selbstentzündung aus. Im Einsatz waren 18 Wehrleute der Berufsfeuerwehr Trier, die Polizeiinspektion Schweich und das DRK Trier-Ehrang. siko/red