Schüler machen weiter mobil

TRIER. (red) Gegen den vom Land geplanten Verkauf des 400 Jahre alten Weinguts Friedrich-Wilhelm-Gymnasium in Trier laufen die ehemaligen Schüler weiterhin Sturm. "Hier übt FDP-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage den Kahlschlag", sagte der Chefredakteur von "ARD aktuell" in Hamburg, Bernhard Wabnitz, der am Freitag als Gast beim Festakt des FWG-Ehemaligenvereins sprach.

Das als öffentlich-rechtliche Stiftung organisierte Weingut müsse erhalten und wirtschaftlich stabilisiert werden. Der Verein kritisierte, dass das Land die sonst hoch gehaltene Stiftungskultur mit Füßen trete. Es sei Unrecht, den Verkaufserlös zur Konsolidierung des Landeshaushalts einzusetzen. Die ehemaligen Pennäler wollen einen Rettungsplan aufstellen (Bericht folgt).