1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Schüler-Projekt in Trier: Ein eigenes Unternehmen führen

Schulprojekt : Mit Stämmchen fürs Leben lernen

Nach einem Jahr zieht das Trierer Schülerunternehmen SiO12 Bilanz – Höhepunkt war der dritte Platz beim Landeswettbewerb.

„Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir.“ Dieser Spruch des römischen Philosophen Seneca hätte das Motto für SiO12 sein können. In ihrer Freizeit haben zwölf Zwölftklässler des Wirtschaftsgymnasiums der BBS für Wirtschaft Trier ein Jahr lang ihr eigenes Unternehmen geführt, haben einige anfängliche Schwierigkeiten meistern müssen - wurden am Ende aber mit dem dritten Platz beim Landeswettbewerb des bundesweiten JUNIOR-Projekts belohnt.

SiO2 ist die chemische Formel für Siliziumoxyd, ein Grundstoff der Glasherstellung. Und Weingläser waren das Kernprodukt von SiO12 (die zwölf steht für die Anzahl der Schüler und ihre Klassenstufe). Aus Weinreben und Weingläsern gestaltete das Schülerunternehmen dekorative „Stämmchen“, in verschiedenen Varianten wie dem Adventskranz, der Osteredition oder der „classic edition“ zum Selbstdekorieren. Insgesamt 62 dieser handgefertigten Stämmchen verkaufte das Schülerunternehmen, vorrangig an der BBS für Wirtschaft, dank des Einsatzes vieler Social-Media-Kanäle und ihrer Internetseite aber auch online.

Nach einem Geschäftsjahr zogen die Schülerinnen und Schüler nun ihre finale Bilanz. Auch wenn das Jahr aufgrund der höheren Produktionskosten mit einem leichten Minus endete, waren alle zufrieden, vor allem mit dem, was sie über das reine Geschäftsleben hinaus gelernt haben. „Kommunikation ist das A und O“, stellte Vorstandssprecherin Sina Eckloff fest. Anfangs gab es einige Disharmonien in der Gruppe, aber gemeinsam wurden schließlich alle Herausforderungen gemeistert. Und im Frühjahr präsentierte sich die Trierer Gruppe beim Online-Landeswettbewerb so gut, dass sie zum drittbesten Schülerunternehmen in Rheinland-Pfalz gekürt wurden.

Alle Stämmchen wurden gemeinsam produziert, die Marketingabteilung sorgte zunächst für insgesamt 58 Anteilseigner - darunter Ministerpräsidentin Malu Dreyer - dann für die Online-Vermarktung und einen Flyer, der bei Wirtschaftsförderung und Tourist-Info Trier auslag, und für den Stand an der Schule. „Alle Herausforderungen haben uns gestärkt, wir haben Lösungen gefunden und mit Motivation und Ehrgeiz alle Probleme überwunden. Wir haben tolle Einblicke in das Thema Unternehmensführung erhalten“, lautete das Fazit bei der abschließenden Hauptversammlung, in der die Zwölftklässler zahlreiche selbstproduzierte Videos zeigten, um ihre Arbeit zu untermalen.

„Diese Erfahrungen werden eure künftige Entwicklung prägen, eure Gruppe hat ein tolles Potenzial“, lobte auch Jürgen Schmidt, einer der betreuenden Lehrer. „Das JUNIOR-Projekt ist seit vielen Jahren eines der Aushängeschilder unserer Schule. Diese Gruppe hat sich über das normale Maß engagiert und wichtige Erfahrungen gemacht“, ergänzte Schulleiterin Gabrielle Groß.

Und einen guten Zweck erfüllt SiO12 auch noch, denn ein Teil der Einnahmen und des von den Anteilseignern gespendeten Stammkapitals kommt der Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz zugute.