Schwachstellen in der Schülerbeförderung

Schwachstellen in der Schülerbeförderung

Trier. (jp) "Die Schülerbeförderung in der Region Trier muss verbessert werden" - alle Teilnehmer am Runden Tisch waren sich vollkommen einig. Eingeladen hatte die Bundestagsabgeordnete Ulrike Höfken (Bündnis 90/ Die Grünen).

Am 22. September wird die grüne Bundestagsfraktion ein Fachgespräch zur Problematik der Schülerbeförderung durchführen, kündigte sie an. Der Landkreis Trier-Saarburg führe momentan eine Schwachstellen-Analyse durch, berichtete Dezernent Joachim Christmann. Der Kreis werde "alles tun, was machbar und finanzierbar ist". Ein ausführlicher Bericht von der Sitzung des Runden Tisches folgt auf Seite 12.

Mehr von Volksfreund