1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sebald-Orgel feiert 50. Geburtstag

Sebald-Orgel feiert 50. Geburtstag

BIEWER. (c.c.) Für den "guten Ton” in der Pfarrkirche St. Jakobus in Trier-Biewer sorgt seit 50 Jahren die Sebald Orgel. Mit einem bunten Pfarrfest feiert der Ort am 4. und 5. Juni diesen runden Geburtstag.

An die Stelle des alten Harmoniums müsste zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste in der Jakobus-Kirche eine ordentliche Orgel treten. Dieser Wunsch verband eine Gruppe von Bürgern im Stadtteil Biewer. Eisern entschlossen, die Idee zu realisieren, gründeten sie im März 1953 einen Orgelbauverein. Fünf Jahre, so dachte sich der Vorstand, werde es wohl bis zur Vollendung des Projektes dauern. Den finanziellen Grundstock bildete damals der Erlös aus den Passionsspielen von 1950. Eine unerwartete Stiftung eines Pfarreimitgliedes sowie die große Spendenfreudigkeit der Gemeinde machten das Unglaubliche möglich: Schon nach etwas mehr als zwei Jahren war das Ziel erreicht. Am 20. November 1955 war die feierliche Einweihung der Orgel. Gebaut worden war sie in der Firma von Orgelbaumeister Eduard Sebald. Die Biewerer Orgel hat 1174 Pfeifen, von denen die längste 2,80 Meter, die kleinste gerade fünf Zentimeter misst. Wurde der Blasebalg für die Luftversorgung früher getreten oder mit der Hand bedient, so wird er inzwischen elektrisch betrieben. 28 000 Mark hatte die Orgel damals gekostet. Im vergangenen Jahr überholte eine saarländische Firma das Instrument komplett. Die so genannte Schwebung mit 68 Pfeifen sowie ein Glockenspiel wurden hinzugebaut. Seither erklingt die Sebald-Orgel wieder in klarer, reiner Frische. Und das soll sie natürlich auch am Geburtstagsfest tun. Dieses startet am Samstag, 4. Juni, um 17.45 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche, wobei auch die neuen Messdiener eingeführt werden. Musikalisch gestalten der Kinder- und Jugendchor Biewer-Pfalzel und Jakob Zimmer an der Orgel den Gottesdienst. Gesungen wird die "Bruckner-Messe" in C-Dur für Orgel und zwei Hörner. Nach der offiziellen Eröffnung des Pfarrfestes gibt Thomas Gaida ein Konzert auf der Orgel. Das Programm am Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Festhochamt. Der Kirchenchor Cäcilia Biewer gestaltet dieses mit der Mozart-Messe in D-Dur mit den Solisten Sabine Zimmermann, Ellen Höfer, Juriv Dolopolv und Manfred Klinkhammer. Anschließend findet eine Orgelmatinee statt, bei der Jakob Zimmer Stücke von Edward Grieg und Lefebure-Wely spielt. Am Nachmittag sorgt der Musikverein Biewer für musikalischen Schwung. Für große und kleine Gäste gibt es zahlreiche Spiel- und Bastelangebote. Und auf die Kinder wartet eine Einführung in die Geheimnisse der Orgel mit anschließendem Orgelquiz.