1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sechs neue Infektionen im Kreis Trier-Saarburg – Testungen in betroffenen Trierer Schulen abgeschlossen

Pandemie : Gesundheitsamt meldet sechs neue Infektionen im Kreis Trier-Saarburg

Im Bereich des Gesundheitsamts Trier sind weitere sechs Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Erreger nachgewiesen worden. Die Testungen in zwei betroffenen Schulen in Trier sind laut der Behörde beendet, die Ergebnisse stehen noch aus.

(red) Dem Gesundheitsamt Trier/Trier-Saarburg sind am Freitag sechs weitere Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden – alle betreffen Menschen aus dem Landkreis Trier-Saarburg.

Wie das Gesundheitsamt weiter mitteilt, sind die Testungen der Kontaktpersonen ersten Grades in den beiden betroffenen Trierer Schulen (Max-Planck-Gymnasium und Grundschule Pfalzel) inzwischen abgeschlossen. Mit den Testergebnissen sei Anfang der kommenden Woche zu rechnen. Am Mittwoch war die nachgewiesene Infektion eines Schülers des Max-Planck-Gymnasiums in Trier bekannt geworden. Am Donnerstag hatte das Gesundheitsamt über die Corona-Infektion eines Kindes an der Grundschule Trier-Pfalzel informiert. Für die betroffenen Klassen sei jeweils Quarantäne angeordnet worden.

Damit erhöht sich laut der Behörde die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen auf 598 (206 in der Stadt Trier und 392 im Landkreis).

Aktuell gelten laut der Behörde 30 Menschen als mit dem Sars-CoV-2-Erreger infiziert, 19 davon im Landkreis und elf in der Stadt Trier. Zwei Patienten befänden sich derzeit in stationärer Behandlung.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden: VG Hermeskeil: 89, VG Konz: 71, VG Ruwer: 25, VG Saarburg-Kell: 96, VG Schweich: 61, VG Trier-Land: 50.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt bei 9,3 und in der Stadt Trier bei 6,4.