1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kommunalpolitik: Sechs Ortsbeiräte tagen in der ersten März-Woche

Kommunalpolitik : Sechs Ortsbeiräte tagen in der ersten März-Woche

Nach den Karnevalstagen kommen mehrere Trierer Ortsbeiräte zu öffentlichen Sitzungen zusammen:

Auf der Tagesordnung in Trier-Mitte/Gartenfeld heute, 19 Uhr, im Büro der Lokalen Agenda 21 (Palaststraße) stehen unter anderem das Radwegekonzept und ein Antrag der Grünen zu den Pollern in der Fußgängerzone.

In Olewig geht es am Mittwoch, 4. März, 19 Uhr, Grundschule Auf der Ayl, ebenfalls um das Bauvorhaben in der Olewiger Straße sowie das aktuelle Stadtteilbudget. Der Beirat spricht zudem über den Zustand des Spielplatzes Petrisberg und diskutiert einen Antrag auf Beleuchtung des Radweges.

Die Sitzung in Euren am 4. März, 19 Uhr, im Kindergarten St. Helena, beginnt mit der Verpflichtung eines Ortsbeiratsmitglieds. Weiteres Thema ist der Ausbau der Eisenbahnstraße. Die UBT beantragt den Ausbau der beiden Inseln im Bereich des Feuerwehrgerätehauses zu einem Parkplatz.

Der Ortsbeirat Mariahof befasst sich am, 4. März, 19.30 Uhr, in der Grundschule mit einem CDU-Antrag zur Aufstellung weiterer Lampen und der Sanierung städtischer Wohnungen im Stadtteil. Des Weiteren steht das Ortsteilbudget auf der Tagesordnung.

Die Arbeitsbedingungen für Sex­arbeiterinnen an der Ruwerer Straße sind ein Thema im nächsten Ortsbeirat Ruwer/Eitelsbach am 4. März, 20 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus. Zudem wird das Theaterprojekt für die Stadtteile vorgestellt.

Auf der Tagesordnung in Trier-Nord am 4. März, 20 Uhr, im Bürgerhaus-Café, steht neben einer Einwohnerfragestunde der diskutierte Wasserweg-Durchbruch im Zusammenhang mit der Neunutzung des jetzigen Geländes von StadtGrün Trier. Außerdem wird über die Errichtung eines Schiffanlegers in der Zurmaiener Straße durch die Stadtwerke diskutiert.