Sechs Tage im Zeichen der Toleranz

Sechs Tage im Zeichen der Toleranz

22 Schüler der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft Trier haben an einem Austausch mit einer Schulklasse aus der französischen Stadt Avignon teilgenommen. An sechs Tagen standen viele Diskussionen, Interviews mit Experten und eine Fahrt nach Straßburg auf dem Programm.

Trier. In der einwöchigen "Europäischen Toleranzakademie" haben 22 Schüler der Fremdsprachenklasse an der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft Trier (BBS) zusammen mit einer Klasse des französischen Gymnasiums Avignon die deutsch-französische Freundschaft vertieft. Zudem diskutieren sie über das Thema Toleranz.
Die interkulturelle Kommunikation wurde von Montag bis Samstag in mehreren Seminar einheiten an unterschiedlichen Schwerpunkten gefördert. Nach der gegenseitigen Vorstellung ging es in binationalen Paaren an die Arbeit. In den Präsentationsphasen und Diskussionsrunden wurden die Jugendlichen von zwei Dolmetscherinnen unterstützt, die simultan übersetzten. In den Gruppenarbeitsphasen mussten sich die Teilnehmer selbstständig verständigen und bauten so Sprachbarrieren schnell ab.
Auf einer Exkursion nach Straßburg besuchten die Schüler eine Moschee und besichtigten den Europarat und das Europaviertel. Am letzten Seminartag standen Expertengespräche auf dem Programm. Daran nahmen unter anderem Vertreter der jüdischen und islamischen Gemeinden des Saarlands teil. Die Interviews der Experten beeindruckten die Schüler immens, so dass viele Inhalte noch in der Freizeit diskutiert wurden. Die Trierer Schüler werden in einem zweijährigen Bildungsgang der Höheren Berufsfachschule für Fremdsprachen und Bürokommunikation auf das Berufsleben vorbereitet und unter anderem intensiv in den Fächern Englisch, Französisch und Betriebswirtschaftslehre ausgebildet.
Durch die Kooperation mit der Europäischen Akademie Otzenhausen (EAO) können die Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse in der Praxis anwenden, sich mit anderen Kulturen auseinandersetzen und methodisch und inhaltlich Interessantes lernen.
Die Studienfahrt ist teil des Kooperationsvertrags zwischen der BBS und der Europäischen Akademie Otzenhausen. Sie unterstützt die BBS und ergänzt die Ausbildung der Schüler. Hierzu zählen neben der Europäischen Toleranzakademie auch zahlreiche Rhetorikseminare. red

Mehr von Volksfreund