Seit 140 Jahren aus Liebe zur Musik

Trier · Das Frühlingskonzert des Gesangsvereins Trier-Pallien im Brüderkrankenhaus anlässlich der langen und bewegten Vereinsgeschichte begeistert das Publikum.

 Der Gesangsverein Trier-Pallien würdigt sein 140-jähriges Bestehen mit einem Chorkonzert im Brüderkrankenhaus. TV-Foto: Christian Sprau

Der Gesangsverein Trier-Pallien würdigt sein 140-jähriges Bestehen mit einem Chorkonzert im Brüderkrankenhaus. TV-Foto: Christian Sprau

Foto: (h_st )

Trier Mit einer musikalischen Reise durch den europäischen Chorgesang hat der Gesangsverein Trier-Pallien sein 140-jähriges Bestehen im Brüderkrankenhaus Trier gefeiert. Der Chor präsentierte ein sehr abwechslungsreiches Programm, das neben bekannten Klassikern wie das "Lied an die Freude" von Ludwig van Beethoven und "Funiculi, Funicula" von Luigi Danza auch weniger bekannte Werke wie den "Maiglöckchenkönig" von David Wikander beinhaltete.
Nach dem musikalischen Streifzug durch Europa folgte ein instrumentales Intermezzo, mit Klauspeter Bungert am Klavier und dem Chorleiter Guntmar Baudner an der Violine. Besonders Wolfgang Amadeus Mozarts "Adagio in E-Dur" und Brinley Richards "Vögleins Abendlied" kamen beim Publikum sehr gut an und wurden mit gehörigem Applaus gefeiert. In dem letzten Programmpunkt des Abendkonzertes sang der Chor mehrere Lieder aus der Rubrik Popmusik. Christina Baudner hat das berühmte Lied "Bridge over troubled water" von Simon and Garfunkel an die deutsche Sprache angepasst: "Wie ein Steg über rauem Wasser".
Mit dem Lied "Frühling in San Remo" von Fred Raimond verabschiedete sich der Chor vom Publikum.
Natürlich wurde um eine Zugabe gebeten, und so erklang der "Frühling in San Remo" zweimal, der so gut zum jetzigen Frühlingsanfang passt.
Chorleiter Guntmar Baudner ist mit dem Auftritt des Gesangsvereins sehr zufrieden: "Natürlich kann man uns nicht mit einem professionellen Berufschor vergleichen, aber unser Chor zeichnet sich durch Engagement und Leidenschaft aus. Jeder bemüht sich, sein Bestes zu geben, und das ist uns heute Abend gelungen."
Der Gesangsverein hat mit seinem Programm den Geschmack des Publikums getroffen. Renate Just meint im Gespräch mit dem TV : "Es war wirklich wunderbar. Ich würde mich darüber freuen, wenn es mehr solche Kulturveranstaltungen gäbe."
Rosemarie Kraft hat sich ebenfalls sehr über das Konzert gefreut: "Bei der großen Auswahl an Liedern war einfach für jeden was dabei." Der Gesangsverein Trier-Pallien kann auch nach 140 Jahren seiner Gründung immer noch die Menschen von Musik begeistern.