Seit zehn Jahren nehmen Azubis von alwitra am ZeiLe-Projekt teil

Bildung : Mehr Durchblick bei lokalen Themen

Seit zehn Jahren nehmen Azubis von alwitra am ZeiLe-Projekt teil, Ausbilder und Geschäftsführer loben das neu erlernte Wissen.

Seit 2009 bietet der Trierische Volksfreund das Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ (ZeiLe) an – und seit dem Start ist das Trierer Traditionsunternehmen alwitra dabei. Seither kommen alle Auszubildenden des Flachdach-Systemproduzenten während ihrer kompletten Lehrzeit in den Genuss der täglichen Zeitungslektüre.

Dazu zählt zum Beispiel Felix Zehren, gerade ausgelernter Industriekaufmann. Ihm hat ZeiLe sehr viel gebracht: „Nach drei Jahren Teilnahme kann ich sagen, dass ZeiLe eine Supersache ist.

Wegen des großen Formats der gedruckten Ausgabe habe ich den Volkfreund fast immer als E-Paper gelesen. Die Tests waren ein toller Anreiz, sich intensiver mit den aktuellen Themen zu befassen.“

Diese Tests stammen von der Universität Koblenz-Landau, die das ZeiLe-Projekt seit 2009 wissenschaftlich begleitet. Am Anfang und Ende jedes Projektjahres steht ein großer Test auf dem Programm, dazwischen wird das Wissen der Azubis durch Fragen zu aktuellen Themen abgeprüft. Diese wissenschaftliche Begleitung ist für die Unternehmen kostenlos, die Firmen zahlen nur die Abokosten pro Teilnehmer. Daneben haben die Unternehmen die Wahl, ob die Azubis die Zeitung in der gedruckten Version, als E-Paper oder als Kombination aus beiden Varianten erhalten.

Bei alwitra erhalten alle Azubis dieses Premiumpaket – und die meisten lesen den Volksfreund in der digitalen Variante. „Schade, dass es bei uns seinerzeit noch kein E-Paper gab“, meint Vanessa Roth, die heute als Ausbilderin bei alwitra ist. Sie gehörte zu den ersten ZeiLe-Teilnehmern des Unternehmens: „Ich finde es toll, dass alwitra seit so vielen Jahren mitmacht. Wenn man sieht, wie sich die Azubis entwickeln, macht das Projekt auf jeden Fall Sinn. Die Kurve in den Wissenstests geht konstant nach oben, da ist eine tolle Steigerung erkennbar.“

Diese Meinung teilt auch Ausbilder Eric Neumeyer: „Jeder Azubi hat im Projektzeitraum einen Wissenszuwachs, deswegen ist ZeiLe für uns ein Erfolg und deswegen wollen wir auch weiter langfristig an dem Projekt teilnehmen.“

Auch Joachim Gussner, der geschäftsführende Gesellschafter von alwitra, steht voll und ganz hinter dem Projekt: „Wir sind natürlich sehr stolz auf die Testergebnisse unserer jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als Gründungsmitglied des ZeiLe-Projekts sind wir nun im zehnten Jahr dabei. Seitdem erleben wir immer wieder, wie wichtig es für unsere Azubis ist, umfassend informiert zu sein. Für uns als weltweit engagiertes Unternehmen mit starker Verwurzelung hier in der Region geht es dabei nicht nur um aktuelle Geschehnisse in Politik und Wirtschaft, sondern auch um Ereignisse und Entwicklungen in Trier und Umgebung. Das ZeiLe-Projekt sorgt bei unseren Azubis für große Motivation und bietet eine hervorragende Grundlage, um Allgemeinbildung und Kommunikationskompetenz zu stärken.“

Die Azubis haben durch die tägliche Zeitungslektüre die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht. „Früher habe ich nur den Sportteil im Volksfreund gelesen, dank ZeiLe kenne ich mich gerade in regionalen Themen viel besser aus“, sagt Marie Antz, angehende Industriekauffrau. Ihr Kollege Simon Mertesdorf (angehender Industriekaufmann, drittes Ausbildungsjahr) ergänzt: „ Dank zwei Jahren ZeiLe-Teilnahme habe ich bei vielen Themen den Durchblick.“

Dieses dazugewonnene Wissen hebt auch Victor Gaberkorn, Metallbauer im zweiten Ausbildungsjahr, hervor: „Im Sport kannte ich mich vorher schon sehr gut aus, aber jetzt gilt das auch für Politik und regionale Themen. Ich weiß einfach Bescheid. ZeiLe ist ein interessantes Projekt.“ Das sieht Christina Hussinger (angehende Industriekauffrau) ähnlich: „Ich habe dank ZeiLe mein Interesse am Politikteil entdeckt, den ich früher überblättert hatte. Ich weiß, was in der Welt passiert und kenne auch viel mehr Namen und Gesichter aus der Weltpolitik – weil ich über sie in der Zeitung gelesen habe.“ Eher die lokale Komponente des Volksfreunds ist für Joshua Hoffmann (Azubi zum Fachinformatiker für Systemintegration) wichtig: „Ich habe den Volksfreund als wichtige regionale Informationsquelle kennengelernt. Früher wusste ich aus anderen Medien, was in der Welt passiert, aber nicht, was gerade in Trier das große Thema ist. Daher kann ich dank ZeiLe mitreden.“

Alle regionalen Unternehmen können ihre Auszubildenden noch bis Mitte September für das neue ZeiLe-Projektjahr anmelden. Neben der wissenschaftlichen Begleitung gibt es weitere kostenlose Zusatzleistungen. Zum Beispiel können die Azubis alle Veranstaltungen der Azubi-Akademie der IHK Trier besuchen und es gibt eine kostenlose Imageanzeige.

Infos und das Anmeldeformular unter www.zeile.volksfreund.de. Bei Fragen einfach per Mail wenden an: leseprojekte@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund