Tradition: Sekt, Wein und gute Stimmung bei Kult-Weinprobe in Leiwen

Tradition : Sekt, Wein und gute Stimmung bei Kult-Weinprobe in Leiwen

Witzige Showeinlagen, gute Weine, besondere Gäste und vor allem das Flair: 2000 Menschen genießen die gesellige Kult-Weinprobe in Leiwen und müssen doch auf einen Höhepunkt verzichten.

Sie kommen von nah und fern und sind begeistert vom Wein. 1500 Menschen lieben die Atmosphäre der Jahrgangsweinprobe der Leiwener Jungwinzer. Viele von ihnen kommen jedes Jahr hierher.

Ein entscheidender Grund dafür ist das Programm mit besonderen Gästen, Live-Musik und Bühnenshow. Senta Schmitt, 2017/18 Weinkönigin der Römischen Weinstraße, und Lisa Schmitt, Moselweinkönigin 2016/17, moderieren den Abend. Sommelier David Kunsch kommentiert die eingeschenkten 16 Weine und Sekte von 16 Leiwener Winzern. Der Überraschungs-„Live-Act“ der Jahrgangsweinprobe mit dem Motto Riesling4future war das Trierer Gespann Franco Piccolini und Luigi Ferrari, die mit dem Lied „Trier ist nicht Barcelona“, einer witzigen Liebeserklärung an die Stadt, von sich reden machen.

Viele Gäste sind seit Jahren dabei wie Günther Zimmermann vom Nürburgring. Nächstes Jahr will er wieder vorbei schauen. Sie treffen dort gute Freunde, und der Wein schmecke ihnen. Evi und Hermann Nisar, die es vor 25 Jahren aus Sachsen an die Ahr zog, übernachten mit Verwandten aus Leipzig gleich zehn Tage in der Region. Bruder und Schwägerin sollten das einfach mal kennenlernen, sagen sie.

Der Leiwener Hans-Jürgen Steffes schätzt, dass ihn Verwandte aus dem Raum Bonn und von der Eifel schon „bestimmt seit 35 Jahren“ immer während des Weinfestes besuchen. Und er selbst sei seit 1955, seinem Geburtsjahr, dabei. Ihm gefällt die Geselligkeit und die „hervorragenden“ Leiwener Weine, die jedes Jahr top seien. Ingrid Fassbender liebt an der Weinprobe „die Stimmung, die Leute und das Programm“ mit der Winzerkapelle, die „super Musik“ mache. Zuallererst sei aber der gute Wein zu nennen, ergänzt Lasse Böckmann. Vor allem die Stimmung sei einfach gut.

Gastgeber der Weinprobe ist der Verein „Die Riesling Winzer Leiwen“, der mit 40 Helfern im Einsatz war. Darunter Michael Stoffel, der im restaurierten Restaurant vierzehn85 zu einem Sektempfang begrüßt.

Das Weinfest selbst veranstaltet eine Festgemeinschaft mit dem Organisationsteam „Rieslingwinzer“- Vorsitzende Senta Schmitt, Stefan Lentes und Festausschussvorsitzendem Joachim Hagen. Das Fest sei insgesamt „sehr gut gelaufen“, freut er sich über den „überragenden“ Andrang und Höhepunkte wie den Show-Abend der Winzertanzgruppe (WTG). Besucher müssen lediglich auf die Krönung einer neuen Weinkönigin verzichten.

Amtsinhaberin Eva II und ihre Weinprinzessinnen Jana und Svenja, die alle drei WTG-Tänzerinnen sind, freuen sich darauf, den Leiwener Wein ein weiteres Jahr zu repräsentieren.

Mehr von Volksfreund