Selbsthilfe für Unfallopfer

Nach Unfällen im Straßenverkehr haben es Betroffene oft nicht nur mit körperlichen Verletzungen und Schmerzen zu tun. Häufig hadern sie mit seelischen Folgen und finden im persönlichen und beruflichen Umfeld schwer in die Normalität zurück.

Ängste, Konzentrationsstörungen, Schlafprobleme, aber auch das Unverständnis der Mitmenschen, die zumeist mit den Veränderungen der Persönlichkeit überfordert sind, können zu Problemen führen. In Trier will sich eine Selbsthilfegruppe gründen, für Betroffene, Eltern und Angehörige mit entsprechenden Erfahrungen.
Den Kontakt vermittelt die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Trier, Telefon 0651/141180, E-Mail: kontakt@sekis-trier.de red