Seminare für Winzer

TRIER. (red) Für Menschen, die ein Weinbauunternehmen im Haupt- oder Nebenberuf übernehmen wollen, dies aber nicht gelernt haben, bietet das DLR Mosel in Trier Seminare zur beruflichen Qualifikation.

Das Dienstleistungszentrum Lokaler Raum (DLR) Mosel in Trier und der Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Trier bieten im Winter 2006/2007 Menschen, die zunächst andere berufliche Ziele verfolgten, später aber aus vielerlei Gründen ein Unternehmen des Weinbaues im Haupt-oder Nebenberuf übernehmen wollen, verschiedene Seminare an, um Grundlagenwissen zur Ausübung des Berufes Winzer zu vermitteln. Winzer, die sich noch als Erwachsene auf die Winzergehilfenprüfung vorbereiten oder einen Sachkundenachweis im Rebschutz ablegen oder sich sonst im Winzerberuf fortbilden wollen, können im Winter 2006/2007 an folgenden Seminaren teilnehmen: Seminar I: Allgemeine Wirtschaftslehre und Fachrechnen, Seminar II: Weinbau, Seminar lll: Kellerwirtschaft, Seminar IV: Rebschutz. Die Seminare I bis IV sind als Vorbereitung zur Winzergehilfenprüfung anzusehen (Seminar IV zur Erlangung des Sachkundenachweises im Rebschutz, mit Zertifikat). Die Seminare finden mit wenigen Ausnahmen abends und samstagsmorgens in der Staatsweinbaudomäne Trier (Avelsbach) statt. Verbindliche Anmeldungen müssen aus organisatorischen Gründen und wegen begrenzter Teilnehmerzahl bis zum Donnerstag, 3. August, bei Lydia Mohr, Tessenowstr. 6, 54295 Trier, (Anfragen unter Telefon 0651/9776-320) erfolgen. Fragen zu Inhalt und Durchführung der Seminare bitte an Wilfried Zipse (Telefon 0651/9776-401) richten. Ein detaillierter Unterrichtsplan wird allen Interessenten sodann zugesandt. Die Seminare kosten zwischen 50 und 75 Euro. Der Verein der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen Trier und das DLR Mosel hoffen, damit Seiteneinsteigern eine Möglichkeit zu eröffnen, sich Grundwissen für diesen Beruf anzueignen, wenn sie diesen nicht über eine normale Berufsausbildung erlernt haben.