1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Benefizaktion: Senioren spenden für Trierer Stiftung

Benefizaktion : Senioren spenden für Trierer Stiftung

(red) Die Seniorenresidenz St. Andreas in Pölich hat 800 Euro an die Trierer Stiftung für „Selbstbestimmung und Selbstvertretung von Multipler Sklerose-Betroffenen“ überreicht.

Die Seniorenresidenz hat in diesem Sommer zwei musikalische Veranstaltungen angeboten. Den Auftakt machte Carsten Grasmück mit seinem Akustik Solo-Programm Ten Cars, gefolgt von der Nachwuchsband Stagefire, die mit modernen Pop- und Rocksongs für gute Stimmung sorgte.

 Die Idee dahinter: mit den Einnahmen der Konzerte etwas Gutes tun. „Zum einen wollten wir unseren jungen pflegebedürftigen Bewohnern ein besonderes Event bieten, und zum anderen wollten wir mal wieder mit unseren Nachbarn von der Mosel feiern. Die Einnahmen wollen wir an eine soziale Vereinigung spenden“, erklärt Laura Althoff, Heimleiterin in St. Andreas. Das Konzept ging auf. 100 Gäste kamen nach Pölich, um zu feiern.

 Der Erlös wurde nun komplett an die Trierer Stiftung für „Selbstbestimmung und Selbstvertretung von MS-Betroffenen“ gespendet. „Da wir selbst einige Betroffene in unserem Wohnbereich der Jungen Pflege haben, war es uns ein besonderes Anliegen, die Stiftung mit unserer Aktion in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen“, erklärt Annika Schneider, die Sozialdienstleiterin in St. Andreas und Koordinatorin der Benefizkonzerte.

 „Mit diesem Geld können wir diverse Sportangebote oder auch unsere hauseigene Zeitschrift Zims finanzieren“, so Nathalie Breßler, Geschäftsführerin der Stiftung. „Nicht zu vergessen die Fotoausstellung Zerfall von Philipp Baumbach, ein an MS erkrankter Fotograf aus Trier“, erklärt Vorsitzende Jutta Scheiderbauer.