1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sexueller Missbrauch: Zweieinhalb Jahre Haft

Sexueller Missbrauch: Zweieinhalb Jahre Haft

Ein 30-Jähriger ist von der zweiten Großen Jugendkammer des Landgerichts Trier wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Verurteilte soll laut Anklage Anfang Juni 2013 ein damals 13 Jahre altes Mädchen über eine Internetplattform kennengelernt haben und mit ihr insgesamt zehn Mal einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehabt haben. Der 30-Jährige sitzt seit Juni 2013 in Untersuchungshaft.
Die zweite Große Strafkammer hatte den Angeklagten bereits im Dezember 2013 wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in fünf Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte das Urteil im Juni aufgehoben und den Fall an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen. Der BGH hatte beanstandet, dass der Angeklagte während der Vernehmung der Zeugin den Gerichtssaal hatte verlassen müssen. red