Sie greifen Flüchtlingen unter die Arme

Sie greifen Flüchtlingen unter die Arme

60 Personen, die sich in der Flüchtlingshilfe in der Verbandsgemeinde Trier-Land engagieren, haben sich zum Ehrenamtstag in Welschbillig getroffen.

Welschbillig. Die Veranstaltung sei ein Dank für die geleistete Arbeit, sagte Pastoralreferent Roland Hinzmann vom katholischen Dekanat Schweich-Welschbillig. "Wir erleben die Gemeinden durch die Flüchtlingshilfe gestärkt und sehen in Ihrem Einsatz einen wichtigen Dienst für unser Gemeinwesen." Und Andreas Flämig vom Caritasverband Trier ergänzte: "Ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe trägt dazu bei, dass Menschen aus Flucht und Vertreibung in Deutschland herzlich willkommen sind."
Neben einem gemeinsamen Essen und einem Erfahrungsaustausch wurde über das Thema "Integration in der Verbandsgemeinde Trier-Land" mit Ehrenamtlichen aus den Netzwerken gesprochen. Auch Wolfgang Reiland, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Trier-Land, und Dechant Ralph Hildesheim lobten die Ehrenamtlichen für ihren Einsatz. Der Dechant sagte: "Nicht Pegida verteidigt das vermeintlich christliche Abendland, sondern Menschen in all den Gemeinden, die für Geflüchtete einstehen, verteidigen christliche Werte." Auch Joachim Christmann, Sozialdezernent des Kreises Trier-Saarburg, dankte allen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. red

Mehr von Volksfreund