1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sie spricht die Sprache der Region

Sie spricht die Sprache der Region

Der Kulturabend im Gemeindehaus Klüsserath stand unter dem Motto "Lesung, Musik und Wein". Rosi Nieder und Tochter Judith Marien unterhielten dabei mehr als 50 Zuhörer, die ihre wahre Freude an den literarischen und muskalischen Darbietungen hatten.

Klüsserath. (dis) "Mit einem solch großen Andrang hatten wir nicht gerechnet", sagt Bürgermeister Norbert Friedrich und stellt zusätzliche Stühle auf. Beim Kulturabend im Gemeindehaus geben Autorin Rosi Nieder (62) und ihre Tochter Judith Marien (28), sie ist Liedermacherin und Gesangslehrerin, erstmals an der Mosel einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen.

"Das ist eine von uns", kommt es spontan aus den Reihen der Zuhörer, die ihren Gefallen durch reichlichen Applaus und herzhafte Lacher kundtun. Rosi Nieder hat einige ihrer Bücher mitgebracht. "Ich lese aber auch gerne erheiternde Kurzgeschichten, die ich auch selbst geschrieben habe", sagt sie. Die von ihr vorgetragenen Episoden und die in ihren Romanen und Krimis vorkommenden Personen erweckt sie zum Leben. Die Autorin spricht dabei die Sprache der Menschen, die in der Region beheimatet sind. Nieder beschreibt detailliert ihre Wesenszüge und ihre Mentalität. Das beweist sie bestens beim Kapitel "Ehetrott" aus ihrem Buch "Landluft". Nieder spielt auf anwesende Ehepaare an: "Das habe ich ausgesucht, weil ich hier einige sehe, die scheinbar zusammengehören."

Lachende, aber auch nachdenkliche Gesichter gibt es bei der Lesung. Sie will mit ihren Texten Emotionen wecken. Deshalb schreibt sie auch über ganz normale Menschen und Geschichten, die tatsächlich so passieren könnten. Damit lässt Rosi Nieder ihre Roman-Personen so reden, wie dem Eifeler "der Schnabel gewachsen ist". In ihrem Buch "Silvesterknaller" schreibt sie über einen Vulkanausbruch in der Eifel an Silvester. Darin erzählt sie von drei alten Freundinnen, denen in einer einsamen Blockhütte in der Eifel eben an diesem Abend das Abenteuer ihres Lebens bevorsteht.

Zwischen den Lesungen gibt die Tochter einen Eindruck ihres Könnens. Bei den Zuhörern erweckt Judith Marien durch ihre ausdrucksstarke Stimme Emotionen sowie Bewunderung. So singt sie zum Roman "Silvesterknaller" vom Eifelland, der Heimat und der Kindheit. Mit ihren Liedern nimmt sie die Zuhörer bei einem guten Glas Klüssera-ther Riesling mit auf eine Reise voller träumerischer Gefühle.

Am Ende der Veranstaltung kommen die Gäste auf Mutter und Tochter zu und danken für den wunderschönen Abend. Mutter Nieder sagt: "In solchen Momenten fühlen wir, dass wir ein gutes Konzept haben und freuen uns gemeinsam."