Silbermedaille im Dorfwettbewerb spornt Wasserliescher an

Silbermedaille im Dorfwettbewerb spornt Wasserliescher an

Die Freude über die Silbermedaille im Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist groß bei Ortschef Thomas Thelen und seinen Mitstreitern - wohl auch weil das gute Abschneiden so überraschend kam. Jetzt wollen die Akteure ihre für den Wettbewerb gesammelten Visionen umsetzen und beispielsweise den Festplatz beleben.

Wasserliesch. Zumindest ein Sektkorken hat gestern zur Silbermedaille, die die Wasserliescher im Dorfwettbewerb auf Landesebene gewonnen haben, geknallt. Beigeordneter Reinhold Weber bringt beim spontanen Umtrunk auf den Punkt, was alle denken: "Wir haben damit nicht gerechnet und sind jetzt umso erfreuter." Na denn: Prost!
Wasserliesch hat sich zum ersten Mal am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft beteiligt". Das ist es, was Ortschef Thomas Thelen stolz macht. "Ich freue mich besonders, weil wir bei null gestartet und dann so weit gekommen sind. Bei den drei Begehungen haben wir uns von Mal zu Mal gesteigert, es kamen immer mehr Bürger. 50 waren es zum Schluss." 220 Dörfer haben sich am Landeswettbewerb beteiligt, 122 davon in der Hauptklasse, in der auch Wasserliesch mitgemacht hat, und 98 in der Sonderklasse. Davon haben sich 24 Dörfer für den Landesentscheid qualifiziert, zwölf erhalten eine Medaille. Nur die Goldmedaillen haben eine Chance, am Bundeswettbewerb teilzunehmen. Silke Engel, die ebenfalls im Wasserliescher Gemeinderat mitarbeitet, wünscht sich, dass der Wettbewerb auch längerfristig im Bewusstsein der Wasserliescher wirkt. Sie sagt: "Ich hoffe, dass die Bürger ein besseres Bewusstsein für den Ort bekommen und sehen, dass wir hier einige Potenziale haben." Und an diesen Potenzialen soll nun gearbeitet werden, denn schließlich wurden für den Wettbewerb Visionen entwickelt, die umgesetzt werden sollen. So soll der Festplatz, auf dem heute und am Freitag das Oktoberfest des Karnevalsclubs gefeiert wird (Beginn: 18 Uhr, renoviert werden. mai

Mehr von Volksfreund