Singen, beten, Unsinn machen

Trier · Jan Lehmann, 31 Jahre alt, ist neuer Jugendpfarrer im Bistum, zuständig für die Region Trier. Gleichzeitig leitet er die "FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral" auf der Marienburg in Bullay bei Zell an der Mosel.

 Jan Lehmann, der neue Regional-Jugendpfarrer im Bistum Trier. TV-Foto: Sandra Blass-Naisar

Jan Lehmann, der neue Regional-Jugendpfarrer im Bistum Trier. TV-Foto: Sandra Blass-Naisar

Der gebürtige Zewener Jan Lehmann ist ein ruhiger und besonnener Zeitgenosse. Auf die Frage, mit welchen Ideen, Projekten und Aktionen er als neuer Jugendpfarrer im Bistum Trier junge Leute in die Kirche holen wolle, winkt er erst einmal ab. Bevor er richtig loslegen könne, müsse er in Ruhe alles kennenlernen.

Eines aber weiß er schon jetzt: "Ich will hier nicht die Welt umkrempeln und neu erfinden, sondern die gute Arbeit des Fachstellen-Teams in Sachen Jugendpolitik, Verbandsarbeit und Jugendkirche fortsetzen."

Wie bisher möchte Lehmann jeden Sonntag um 11.30 Uhr Jugendmessen auf der Marienburg feiern, die musikalisch abwechslungsreich gestaltet werden. "Mir ist es wichtig, jungen Leuten einen Raum zu eröffnen, wo sie in ihrer Form singen und beten können, miteinander reden, Unsinn machen, lachen, sich wohlfühlen." Er und sein Team wollen durch Mut und Ausdauer mithelfen, dass Jugendliche ihren Weg finden, dass sie ihre Fähigkeiten und Talente entwickeln können. "Wir wollen ihnen helfen, die Weite und Größe des Lebens zu entdecken." Schon als Messdiener habe er sich in der Jugendarbeit engagiert, erzählt Lehmann, und auch nach seiner Priesterweihe 2007 im Trierer Dom habe er sich als Kaplan in Waldbreitbach vor allem um die Belange der jungen Menschen gekümmert.

Wie er in seiner Freizeit entspannt? "Ich interessiere mich sehr für Kunst und Kunstgeschichte. Eines meiner großen Interessensgebiete ist die Stadt Rom, in der ich ein Jahr studiert habe. Gerade die Kunst in ihren unterschiedlichen Ausführungen ermöglicht einen tiefen und einfühlsamen Zugang zu menschlichen und religiösen Themen."

Welches Buch liest er momentan? "Ich lese sehr unterschiedliche Bücher, auch Zeitschriften und Zeitungen. Oft querbeet."

Einen Lieblingsschriftsteller habe ich nicht. Ich lese, was mir in die Hände fällt und mich interessiert." Ähnliches gelte auch für die Musik: "Ich höre gerne Radio und klassische Musik, bin aber auf nichts festgelegt."