| 20:58 Uhr

Sinkende Zahlen beim Fremdenverkehr

In der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderats Schweich am Donnerstagabend hat Sven Thiesen von der Touristinformation Römische Weinstraße den Geschäftsbericht 2009 vorgestellt. Gleichzeitig zeigte er die Entwicklung der vergangenen Monate auf.

Schweich. (f.k) Die Zahlen der Touristinformation (TI) des Vereins Römische Weinstraße sind ein zuverlässiges Barometer für die Fremdenverkehrsentwicklung in der Verbandsgemeinde Schweich. Sehr gute Zahlen weist der TI-Geschäftsbericht 2009 auf, den Geschäftsführer Sven Thiesen in der gestrigen Ratssitzung vorstellte: Die Zahl der Gäste in der VG Schweich stieg gegenüber 2008 um 4,8 Prozent auf 156 385, die der Übernachtungen um 6,8 Prozent auf 573 696.

Damit hatte nach Angaben Thiesens die Fremdenverkehrsentwicklung in der VG Schweich ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Die mit Verzögerung spürbar werdenden Auswirkungen der 2009 einsetzenden Wirtschaftskrise schlugen sich 2010 in den Zahlen von Januar bis Ende September nieder: minus 6,9 Prozent (110 748) Gäste und minus 5,8 Prozent (419 397) Übernachtungen.

Thiesen: "Die Gäste gaben in diesem Jahr zudem weniger Geld aus. Auch Pauschalangebote sind weniger gefragt." Der Trend gehe ohnehin zur Spontanbuchung, bei der Gast erst am Ferienort entscheide, was er unternehmen wolle.