Skatclub Herz-Bube Bitburg reizt für den guten Zweck

Skatclub Herz-Bube Bitburg reizt für den guten Zweck

Skat spielen hält fit im Kopf, ist spannend und gesellig. Das Kartenspiel hat bei Herz-Bube Bitburg aber auch noch einen sozialen Aspekt.

Auf Anregung von Rudolf Leisen aus Bitburg findet seit 1994, also schon mehr als 20 Jahre lang, ein jährliches Benefiz-Skatturnier in den Westeifel-Werkstätten für Behinderte in Wißmannsdorf-Hermesdorf statt. Seither konnten diesen Werkstätten rund 35 000 Euro zur Verfügung gestellt werden.
Der Skatclub Herz-Bube Bitburg, unter der Leitung seines Vorsitzenden Matthias Hauer, ist stets Ausrichter des Turniers. Die Startgebühr von zehn Euro sowie die Strafgelder für verlorene Spiele fließen alle in die gute Sache. Die Geldpreise zwischen 100 und 300 Euro für die drei Erstplatzierten werden von einem Sponsor gestiftet. Hinzu kommen die Erlöse aus dem Verkauf von Getränken und Speisen.
So kommen jedes Jahr rund 2000 Euro zusammen. Die Westeifelwerke stiften meist auch noch einen Sachpreis.
An diesem Skatturnier, meist Ende Oktober, nehmen Skatfreunde aus der gesamten Region teil. Über die Spende freuen sich die Westeifel-Werke jedes Mal, denn so sind Anschaffungen möglich, die der normale Etat nicht hergibt. doth
Wenn der Skatclub Herz-Bube Bitburg im Juni Respekt-Preisträger werden soll, rufen Sie an und stimmen Sie für diese Initiative unter der Rufnummer 0137/ 8080011-03 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" class="more" text="www.volksfreund.de/respekt"%> ab.