1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Skatehalle gerettet: Umzug in die Eurener Straße

Skatehalle gerettet: Umzug in die Eurener Straße

Der neue Standort für die Skatehalle, die derzeit in einem ehemaligen Supermarktgebäude in der Aachener Straße in Trier-West ihr Zuhause hat, steht fest: Das Projekt X soll in eine Halle der Stadtwerke in der Eurener Straße umziehen.

Trier. Klaus Jensen verkündete die Botschaft, auf die Hunderte Skater aus Trier und der Region seit Jahren gewartet haben, überraschend in der gestrigen Stadtratssitzung: "Stand von heute ist, dass die neue Skatehalle in einer Halle auf dem ehemaligen Busgelände der Stadtwerke in der Eurener Straße realisiert werden soll", sagte der Oberbürgermeister.
Die Halle war unter anderen seit mehr als einem Jahr als potenzieller neuer Standort für das Projekt X im Gespräch, allerdings waren Finanzierungs- und Umbaufragen ungelöst. Jensen hat offenbar die Trierer Reh-Stiftung als Sponsor für das Projekt begeistern können. Wie die Finanzierungspläne aussehen, ist allerdings noch unbekannt.
Oberbürgermeister Jensen hat Projekt-X-Sprecher Axel Reichertz ebenfalls am Dienstag über die Entscheidung des Stadtvorstandes informiert. Die Skater seien mit dem neuen Standort "sehr einverstanden", sagte Jensen in der Stadtratssitzung. "Wir werden alles dafür tun, dass das Projekt schnell realisiert wird - auch hinsichtlich der weiteren Entwicklung in der Aachener Straße", sagte Jensen. woc
Ausführlicher Bericht folgt.