Skater müssen weiter auf neue Halle warten

Skater müssen weiter auf neue Halle warten

Die Stadt Trier hat immer noch keine Ersatzhalle für das Skater-Projekt X gefunden. Im Februar hatte der Stadtrat beschlossen, bis 15. November über die Zukunft des bisher als Skatehalle genutzten Ex-Supermarkt-Geländes in der Aachener Straße zu entscheiden.

Daraus wurde jedoch nichts. Sozialdezernentin Angelika Birk (Grüne) teilte in der jüngsten Stadtratssitzung mit: "Die Gespräche laufen noch. Wir werden im Stadtvorstand über eine Lösung reden, die keine Lücke entstehen lässt. Ich gehe davon aus, dass sich die Angelegenheit bis ins Frühjahr hinziehen wird." Bis Jahresende 2012 dürfen die Skater und BMX-Fahrer am alten Standort bleiben, so lange läuft der Vertrag mit dem Verein Palais. Das betroffene Gelände in Trier-West ist als künftiges Wohnquartier vorgesehen. Die Suche nach einer Ausweichmöglichkeit für das Projekt X geht weiter, doch noch ist keine andere Halle in Sicht. cus