1. Region
  2. Trier & Trierer Land

So entsteht Politikverdrossenheit auch in Trier

Ihre Meinung : So entsteht Politikverdrossenheit auch in Trier

Stadtentwicklung

Zu Berichten über die geplante Ausweisung eines Neubaugebiets am Brubacher Hof in Trier:

Ist es nicht ein großes Privileg, in einer Demokratie zu leben? Wie viele Menschen beneiden uns darum. Entscheidungen werden zum Wohl der Bürger getroffen, deren Anliegen oberste Priorität genießen. Hierzu gehört auch die Berücksichtigung berechtigter Interessen seitens der Bürger.

Soweit die Theorie - die Praxis sieht in Trier allerdings anders aus. Trotz des anhaltenden sehr großen Engagements vieler Menschen für das  Thema „Neubaugebiet Brubacher Hof“ setzt sich die Mehrheit der Stadtratsmitglieder in Gutsherrenmanier über die vielen berechtigten Einwände (drohendes Verkehrschaos, Gefährdung des Naturschutzgebietes, Stadtklima und so weiter) hinweg.

Dieser Stil sorgt genau für  jene Politikverdrossenheit, über die zu beklagen Politiker auf allen Ebenen nicht müde werden. Gewappnet hat sich die Stadt mit einem satten Geldbetrag, um auf sie zukommende Klagen abschmettern zu können. Gilt auch hier, wie leider so oft die Devise: Wer das Geld hat, hat die Macht?

Gelebte Demokratie - welch ein Segen für uns alle!

Renate Hampel, Irmgard Maringer, Elisabeth Schlöder, alle Trier-Heiligkreuz