Sommer, Wein, Kultur und Kreativität

Sommer, Wein, Kultur und Kreativität

Die Römerstadt Trier feiert am Montag, 24. August, zum ersten Mal den Tag des Weines. Das Datum geht zurück auf Kaiser Maximilian I. , der an diesem Tag im Jahr 1498 auf dem Freiburger Reichstag das Wein-Reinheitsgebot erließ.

2015 bietet der Wein-Sommertag in der Weinstadt Trier als in Vergessenheit geratener Festtag einen neuen Anlass, den Trierer Wein in seiner vollkommenen Reinheit zu genießen. Doch wie begehen die Menschen den Ehrentag des edlen Rebsaftes am 24. August auf dem eigenen Weingut? Im beliebten Wein-Restaurant? Unterwegs auf Messen und Märkten? Auf Weinfesten? Bei einer Wein-After-Work-Party oder mit Freunden ganz leger auf der heimischen Sonnenterrasse? Diese Frage hat sich Marketing-Fachwirtin Sandy Roth (37) aus Trier gestellt. Sie lädt - unterstützt von der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) - dazu ein, auf der Facebook-Site "Tag des Weines (2015) Trier" alles rund um diesen Tag einzutragen. Sei es als Winzer, Gastronom, Veranstalter, Künstler und Musiker, Kulturfreund oder Weinliebhaber. Und seien es Feste und Feiern, Weinstand-Locations und andere Tipps, Events, Fotos, Geschichten und Informationen.

Daraus soll dann ein buntes und lebendiges Projekt entstehen, um zu zeigen, dass die älteste (Wein-)Stadt Deutschlands diesen Titel verdient hat.
Die Idee entstand während eines studentischen Stadtmarketing-Projekts. 2015 soll der Grundstein für die kommenden Jahre gelegt werden - damit der Tag künftig gebührend gefeiert wird. Das Ganze steckt als "Mitmach-Projekt" für alle Trierer, die etwas mit dem Thema Wein zu tun haben, noch in den Kinderschuhen und soll dazu anregen, den Tag im Kalender rot anzustreichen und kreativ fürs eigene Geschäft oder die Kulturarbeit zu nutzen. red
facebook.com/events/
967001490018844

Mehr von Volksfreund