Späte Volltreffer

KLÜSSERATH. (red) Das Kinder- und Jugendbüro der Verbandsgemeinde Schweich und der Jugendclub "Hoacher Jugend" hatten zum ersten Fußballturnier der Jugendgruppen in der Verbandsgemeinde nach Klüsserath eingeladen. Nach spannenden Spielen siegte schließlich die Jugendgruppe aus Fell.

Eigentlich sollte das Turnier im "Stadion Roemische Weinstraße" in Leiwen stattfinden. Aufgrund der schlechten Witterung musste in die Turnhalle nach Klüsserath ausgewichen werden, was der Stimmung und vor allem der Anzahl der sich beteiligenden Teams keinen Abbruch tat. Insgesamt zehn Mannschaften hatten sich bis Turnierbeginn gemeldet. "Das ist für die erste Veranstaltung dieser Art in der Verbandsgemeinde Schweich ein toller Erfolg", freute sich der Vorsitzende der "Hoacher Jugend", Stefan Brixius. Der Verein bildet einen Zusammenschluss von Jugendgruppen aus Detzem, Köwerich und Thörnich und hat sich die Durchführung von offenen Kinder- und Jugendarbeitsangeboten in diesem Bereich zum Ziel gesetzt. Auffallend bei dem Turnier war die rege Beteiligung von jungen Frauen in den Mannschaften. Keine der stärkeren Mannschaften kam ohne weibliche Unterstützung aus. Auch bei der letztlich siegreichen Mannschaft aus Fell war eine Frau ganz vorne mit dabei. Es waren Mannschaften aus den Ortsgemeinden Ensch, Fell, Leiwen, Klüsserath, Detzem/ Thörnich/Köwerich und Sehlem am Start. Am Ende standen sich im "kleinen Finale" um den dritten Platz die Teams aus Klüsserath und Leiwen gegenüber; die "Leiwener Streetsoccer" behielten die Oberhand. Das Finale sollte eine spannende Partie werden. Im Kampf um den ersten Platz lieferten sich die Gäste aus Sehlem einen "Krimi" mit den Fellern. Bis zur letzten Spielminute führte Sehlem mit 1:0, bevor die Feller noch den Ausgleich schafften. Auch beim anschließenden Elfmeterschießen lag Fell zunächst zurück, konnte aber erneut das Blatt wenden. Bürgermeister Berthold Biwer lobte alle Beteiligten für den fairen Spielverlauf und überreichte den Siegern den Pokal. Der Jugendpfleger der VG Schweich, Dirk Marmann, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Die Hoacher Jugend sei ein verlässlicher Partner des Kinder- und Jugendbüros der Verbandsgemeinde Schweich, sagte er. "Die Organisation des Turniers war vorbildlich und zeigt, dass es sich auszahlt, wenn man Jugendliche angemessen in die Planung und Durchführung von Projekten einbezieht." Auf Nachfrage der Mannschaften stellte Stefan Brixius eine Wiederholung des Turniers im kommenden Jahr in Aussicht.