Miniaturausgabe von Trierer Zentrale Wiedereröffnung nach der Flut: So modern ist die Kordeler Sparkassen-Filiale jetzt

Kordel · Die Sparkasse in Kordel wurde durch die Flutkatastrophe vor zwei Jahren fast vollständig zerstört. Jetzt sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen und die Filiale hat den Betrieb wieder aufgenommen. Wie die Kunden von der neuen Einrichtung profitieren.

 Die offizielle Schlüsselübergabe vor der sanierten Sparkassen-Filiale in Kordel (von links): André Polrolniczak (Vorstandsmitglied Sparkasse Trier); Martin Grünen (stv. Vorsitzender des Vorstandes); Peter Späth (Vorstandsvorsitzender); Elke Winkelmann (Filialleiterin); Stefan Metzdorf (Landrat Landkreis Trier-Saarburg); Mario Kaufmann (Pfarrer der Pfarrei St. Hildegard Trierer Land).

Die offizielle Schlüsselübergabe vor der sanierten Sparkassen-Filiale in Kordel (von links): André Polrolniczak (Vorstandsmitglied Sparkasse Trier); Martin Grünen (stv. Vorsitzender des Vorstandes); Peter Späth (Vorstandsvorsitzender); Elke Winkelmann (Filialleiterin); Stefan Metzdorf (Landrat Landkreis Trier-Saarburg); Mario Kaufmann (Pfarrer der Pfarrei St. Hildegard Trierer Land).

Foto: Julian Terres

Es war eines der vielen Gebäude, die dem Hochwasser im Juli 2021 zum Opfer fielen. Die Sparkassen-Filiale im Kreuzfeld 2 in Kordel musste aufgrund erheblicher Beschädigungen durch die Wassermassen umfassend saniert werden. Mehr als zwei Jahre nach der Katastrophe können die Kunden in der Bank nun wieder ein und aus gehen. Am 8. Dezember wurde die Filiale offiziell eingeweiht und wiedereröffnet.