SPD will mindestens 17 Mandate

SPD will mindestens 17 Mandate

Traumergebnis für den Spitzenkandidaten Sven Teuber: Beim Nominierungsparteitag der SPD Trier zur Stadtratswahl 2014 erhielt der 31-jährige Partei- und Fraktionschef 67 von 68 Delegiertenstimmen (98,5 Prozent).

So viel steht schon lange vor der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 fest: Die nächste SPD-Fraktion wird einen hohen Anteil an Neulingen aufweisen. An der Spitze hingegen dürfte alles beim Alten bleiben: Sven Teuber, nach der 2009er Stadtratswahl mit 26 Jahren jüngster SPD-Fraktionschef aller Zeiten in Trier, geht erneut als Spitzenkandidat ins Rennen - diesmal sogar mit einem noch besseren Nominierungsergebnis als vor fünf Jahren. Damals war Teuber mit 74 von 77 Delegiertenstimmen auf den Schild gehoben worden, diesmal votierten 67 von 68 Delegierten für den angehenden Gymnasiallehrer, der seit zehn Monaten auch die SPD Trier führt. Nicht nur angesichts dieser 98,5-prozentigen Zustimmung zeigte sich Teuber "sehr zufrieden" mit dem Resultat des Parteitags im Bürgerhaus Trier-Nord. Die Delegierten segneten die vom Vorstand erstellte Kandidatenliste ohne Änderungswünsche ab.Kommunalwahl 2014


Damit dürften auch die auf den Plätzen sechs bis neun notierten Newcomer Monika Berger (44), Lutz Centner (57), Anna Gros (31) und Andreas Schleimer (27) mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Stadtrat einziehen. Nicht mehr antreten werden Regina Bux, Maria Ohlig, Christine Frosch und Hans-Willi Triesch, der nach 30 Jahren im Stadtrat aufhört. Das Durchschnittsalter der 58 Kandidaten - 29 Frauen, 29 Männer - beträgt 49 Jahre. Jüngster Bewerber ist der 18-jährige Martin Kasel, ältester Raimund Scholzen (74). Spitzenkandidat Teuber bezeichnete die SPD als "d i e gestaltende Kraft in Trier"; in der Legislaturperiode 2014-19 wolle sie aus einer stärkeren Basis heraus operieren und "mindestens 17" der insgesamt 58 Sitze im Stadtrat belegen. 2009 erreichten die Sozialdemokraten 15 Mandate. Weil Peter Spang Anfang 2011 zu den Freien Wählern (FWG) wechselte, belegt die SPD derzeit 14 Sitze und ist damit die zweitstärkste Fraktion nach der CDU (19).
Zu Beginn des viereinhalbstündigen Parteitages stellte sich Wolfram Leibe, designierter SPD-Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl im Herbst 2014, erstmals den Genossen vor. Offiziell nominiert werden soll der 53-Jährige, der erst seit September SPD-Mitglied ist, auf einem Sonderparteitag Anfang 2014. Sven Teuber hat keine Zweifel, wer am 1. April 2015 die Nachfolge von OB Klaus Jensen antritt: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Wolfram Leibe."Meinung

Im Aufwärtstrend
Der vermeintliche Knüller war keiner: Die Journalisten, die angesichts des Namens Jürgen Zock auf Listenplatz 23 glaubten, der Ehemann der CDU-Oberbürgermeister-Kandidatin Hiltrud Zock wolle für die SPD in den Stadtrat, mussten sich eines Besseren belehren lassen. Der Gatte heißt Ulrich Zock. Für die Genossen ist die Mitgliederentwicklung der wahre Knüller: Binnen eines Jahres ist die Zahl der Inhaber eines roten Parteibuchs in Trier um 10 Prozent - bundesweit Spitze - auf derzeit rund 730 gestiegen. Damit wird auch Sven Teuber weiter gestärkt: Der einstige Kronprinz ist aus dem Schatten seiner großen Fördererin Malu Dreyer herausgetreten und unumstrittener Vormann der SPD Trier. Die 98,5 Prozent Zustimmung zur Spitzenkandidatur sorgten für scherzhafte Spekulationen, ob die einzige Gegenstimme vielleicht von Teuber selbst stammte, damit das Resultat "nicht ganz so sozialistisch" aussieht. r.morgen@volksfreund.deExtra

Die komplette SPD-Kandidatenliste: 1. Sven Teuber, 2. Begoña Hermann , 3. Rainer Lehnart, 4. Carola Siemon, 5. Markus Nöhl, 6. Monika Berger, 7. Dr. Lutz Centner, 8. Anna Gros, 9. Andreas Schleimer, 10. Dr. Maria Duran Kremer, 11. Nik Stöckle, 12. Tamara Breitbach, 13. Detlef Schieben, 14. Jutta Föhr, 15. Thiébaut Puel, 16. Christiane Luxem, 17. Johannes Schölch-Mundorf, 18. Rosemarie Wessel, 19. Thomas Neises, 20. Melanie Breinig, 21. Achim Bell, 22. Marlene Reusch-Lamacz, 23. Jürgen Zock, 24. Dr. Heike Bauer, 25. Jörg Philipps, 26. Isabell Juchem, 27. Stefan Wilhelm, 28. Bettina Dreher, 29. Dr. Sascha Willmes, 30. Renate Heineck, 31. Marco Marzi, 32. Dr. Kerstin Jacob, 33. Martin Kasel, 34. Anne Weines, 35. Alexander Kellersch, 36. Anne Knopp, 37. David Natus, 38. Petra Marx-Milde, 39. Hubert Weis, 40. Margret Dietzen, 41. Stefan Kiefer, 42. Filiz Plenter, 43. Hans-Richard Günther, 44. Dorothee Roeder, 45. Hans-Werner Knopp, 46. Julia Wintrich, 47. Dirk Lamberti, 48. Renate Hahn, 49. Martin Harz, 50. Marie-Louise Schneider, 51. Jürgen Szelinski, 52. Karin Knopp, 53. Alexander Hilger, 54. Eva-Maria Klein, 55. Raimund Scholzen, 56. Inga Oepen, 57. Jost Löns, 58. Bernadette Schroeteler.

Mehr von Volksfreund