Spenden fürs Trierer Theater wären sehr willkommen

Ihre Meinung : Spenden fürs Trierer Theater wären sehr willkommen

Kultur

Zu Berichten über die geplante Sanierung des Theaters Trier:

Die Freien Demokraten im Trierer Stadtrat machen ihre Zustimmung zur Theatersanierung davon abhängig, dass es „wirtschaftlich“ arbeiten müsse, und stellen in diesem Zusammenhang erneut das Drei-Sparten-Haus infrage. Dazu nur dieser Hinweis: Sanierung und Betrieb des Theaters könnten auch dann mit weniger städtischem Zuschuss auskommen, wenn diejenigen, die es sich leisten können, zu den Investitionen und laufenden Ausgaben nennenswerte Spenden leisteten.

Mit der gemeinnützigen Gesellschaft der Freunde des Trierer Theaters (wenn sie noch lebt) hätte man einen Träger, über den die Spendeneinnahmen abgewickelt werden könnten. Es wäre nicht das erste erfolgreiche und tatkräftige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern für ein wichtiges Projekt.

Statt dessen stellen sich die Freien Demokraten zusammen mit der rechtspopulistischen AfD ins Abseits und erwarten dafür noch Respekt. Wieder einmal sagt die FDP, früher einmal die Partei der innovativen Selbständigen und der Bürgerrechte, wenn es darum geht, die Zeche nach 50 Jahren Verschleiß der Gebäudesubstanz zu bezahlen, vornehm: „Nein, danke, ohne mich.“ Schade!

Aber: Ein Switch (Wechsel) in der „Haltung“ der Verweigerer wäre noch möglich und würde mich echt beeindrucken ...

Jutta Karbach, Trier

Mehr von Volksfreund