1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Sperrung Ostallee Trier Dienstagabend - Rekonstruktion schwerer Unfall

Ermittlungen : Sperrung der Ostallee in Trier am Dienstagabend seit 21.45 Uhr aufgehoben - Polizei rekonstruiert schweren Unfall nach illegalem Autorennen (Fotos und Video)

Der zweite Teil der Sperrung der Ostallee in Trier dauerte weniger lang als ursprünglich gedacht. Dort wurde der schwere Unfall nach einem illegalen Autorennen rekonstruiert. Hier sind die ersten Infos:

Seit kurz vor 21 Uhr am Dienstagabend war die Trierer Ostallee im unteren Bereich ab der Gartenfeldstraße erneut für sämtlichen Verkehr gesperrt. Auf Höhe der Einfahrt zur Tankstelle etwa hat die Polizei eine lebensgroße Puppe positioniert. Geprüft werden soll, ab welchem Punkt der Ostallee die Puppe bei abendlichen Lichtverhältnissen zu erkennen ist.

Das ist wichtig um den schlimmen Unfall, der an dieser Stelle am Samstag voriger Woche passiert ist, zu rekonstruieren. Dem Unfall vorausgegangen war mutmaßlich ein illegales Autorennen zwischen einem Audi und einem Golf. Vor der Aral-Tankstelle erfasste der Audi einen 21-jährigen Fußgänger. Dieser war dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Polizei rekonstruiert schweren Unfall nach illegalem Autorennen auf Trierer Ostallee

Für die Messungen und Ermittlungen der Polizei am heutigen Dienstagabend sollte die Ostallee bis gegen 23 Uhr gesperrt bleiben. Doch schon um 21.45 Uhr gab die Polizei die Strecke wieder für den Verkehr frei.

Bereits am Vormittag war der Streckenabschnitt wegen Vermessungen und Laserscan-Aufnahmen gesperrt.