1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Spiel und Spaß für die Pausen

Spiel und Spaß für die Pausen

TRIER-FEYEN. (red) Die Grundschule Feyen hat einen neuen Schulhof. Schüler, Eltern und Lehrer freuen sich gemeinsam über die Fertigstellung.

"Wir haben selbst nicht daran geglaubt, dass die Umsetzung von der Idee bis zur Fertigstellung des neues Schulhofes so reibungslos und zügig verlaufen würde", freute sich Andrea Bauschert im Rahmen der Eröffnung. Die Konrektorin erinnerte an den ersten Bauabschnitt, in dem während der Sommerferien 2004 der untere Schulhof von der Stadt Trier komplett erneuert worden war. Während der vergangenen Sommer- und Herbstferien ist dann der obere Teil kinderfreundlich gestaltet worden. Ein gemauertes Atrium bietet nun eine ideale Plattform für Unterricht im Freien sowie für musisch-kulturelle Darbietungen. Darüber hinaus wurden viele Spielgeräte montiert, die zwischen den Unterrichtsstunden zur Bewegung motivieren sollen. Der städtische Kulturdezernent Ulrich Holkenbrink lobte anlässlich der Einweihung das Engagement der Eltern und die Unterstützung verschiedener Institutionen. "Allein aus dem Etat der Stadt lassen sich solche Maßnahmen nicht mehr gestalten", sagte der Kulturdezernent. Unterstützung durch viele Spenden

Finanziell beteiligt haben sich neben der Stadt die Nikolaus-Koch-Stiftung, die Elternvertretung, der Förderverein und der Ortsbeirat sowie diverse Firmen, die an den Bauarbeiten beteiligt waren. Auch im Namen der Kinder bedankte sich Andrea Bauschert bei deren anwesenden Vertretern. Kurz darauf überzeugten sich die geladenen Gäste vom Nutzen des neuen Schulhofes. Zur Eröffnung spendierte die sichtlich begeisterte Schulleitung einen "Pausenzuschlag" und ließ es zehn Minuten früher klingeln als sonst. Sekunden später waren alle Spielgeräte von begeisterten Kindern belegt.