Spielstadt auf dem Berg

TRIER. (red) Die historische Spielstadt ist in diesem Jahr auf dem Petrisberg. Ab Montag, 7. August, ist es wieder soweit: die "mobile spielaktion e.V." öffnet zum 15. Mal ihre Tore für eine Zeitreise.

In den letzten drei Sommerferienwochen können sich Trierer Kinder zwischen sechs und 14 Jahren wieder in die Zeit der Kelten im ersten Jahrhundert vor Christus entführen lassen. In der kleinen Treverersiedlung, die in diesem Jahr auf der Spielwiese direkt neben dem Wasserspielplatz auf dem Petrisberg aufgebaut wird, treffen die Kinder auf keltische Handwerksmeister und können sich von ihnen in das jeweilige Handwerk einführen lassen. Als Lehrlinge beispielsweise in der Schmiede, bei der Korbflechterin, beim Hausbau, Bäcker, der Spinnerin oder Weberin können sie so manches über das Leben und den Alltag der Kelten erfahren und sich zugleich ein kleines Zubrot für ihre Dienste erwerben, mit dem sie sich in der Stadt produzierte Waren selbst erwerben können. Neben der Arbeit und dem Alltag erfahren die Kinder aber auch einiges über das gesellschaftliche und politische Leben der Treverer in dieser Gegend. Vielleicht können die Kinder auch mal den Aufmarsch feindlicher römischer Truppen beobachten und dabei dieses für die Trierer so bedeutende Volk mal aus der Sicht der Treverer kennen lernen. Die Historische Spielstadt ist ab dem 7. August jeweils montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In den 16 keltischen Werkstätten können über 120 Kinder einen Platz finden, die genaue Anzahl variiert je nach Besetzung. Infotelefon der mobilen spielaktion: 0651/4362582.