Spielstadt entführt Kinder in die Römerzeit

Spielstadt entführt Kinder in die Römerzeit

Kinder können vom 17. August bis 4. September in einer historischen Spielstadt die Römerzeit erkunden. Die mobile Spielaktion und die Stadtjugendpflege bauen neben den Kaiserthermen eine Römerstadt auf.

Jeden Morgen können sich Kinder zwischen sechs und 14 Jahren in einer von 13 Werkstätten aus dem vierten Jahrhundert "anstellen" lassen und zeitgenössisch "arbeiten". So gibt es einen Architekten, einen Schreiner, einen Wachstafelmacher, einen Korbflechter und einen Weber. Für das leibliche Wohl sorgen der Bäcker und die Wirtsleute, für die Unterhaltung ein Theater. Natürlich werden auch römische Thermen nicht fehlen. Neben alltäglichen Arbeiten gibt es spannende Ereignisse, wie Hochzeiten, Gerichtsverhandlungen, Markttage oder besondere Besucher in der Stadt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Bei starkem Regen werden die Werkstätten geschlossen. Die Spielstadt ist wochentags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. red
Infos unter trier.spielstadt.info oder unter 0651/4362582.

Mehr von Volksfreund