1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Stabat Mater in zwei Versionen

Stabat Mater in zwei Versionen

TRIER-EUREN. (red) Zwei unterschiedliche Versionen des Stabat-Mater-Hymnus ("Die Mutter Jesu stand am Kreuze") stehen auf dem Programm des geistlichen Konzerts am Sonntag, 26. März, 17 Uhr, in der Pfarrkirche St. Helena.

Die erste stammt von Giovanni Battista Pergolesi und weist die reiche Fülle der neapolitanischen Barocktradition auf. Version zwei von Joseph Gabriel Rheinberger besticht durch eine abgeklärte Schlichtheit, die sich an das Volkslied der Romantik anlehnt. Abgerundet wird das Programm mit dem Ave Maria von Johannes Brahms. Mitwirkende: Josefine Frank, Hildegard Schons und Pia Schneider (Sopran), Martina Breiling (Mezzosopran), Ursula Koltes (Alt), Sergej Snegirov, Willi Winnebeck (Tenor), David Ziegler (Bariton) und Thomas Frings (Bass). An der Orgel: Anna Hellenbrand. Die Gesamtleitung hat Vera Ilieva. Der Eintritt ist frei.