1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Stabwechsel bei den Trierer Caritas-Werkstätten

Stabwechsel bei den Trierer Caritas-Werkstätten

Franziska Krämer, langjährige Leiterin der Caritas-Werkstätten für behinderte Menschen gGmbH, ist kürzlich in einer Feierstunde verabschiedet worden. Ihr Nachfolger ist Jürgen Leitzgen.

Trier. Franziska Krämer übernimmt beim Caritasverband Trier eine neue Aufgabe und wird zukünftig in der Flüchtlingsarbeit tätig sein. Caritasdirektor Dr. Bernd Kettern beleuchtete ihren beruflichen Weg beim Caritasverband Trier, der 1989 im Bereich der Aussiedler-Arbeit begann. 1999 übernahm Franziska Krämer die Leitung der Caritas-Werkstätten und hat die Entwicklung der Einrichtung in Richtung Teilhabe, Bildung und Integration maßgeblich bestimmt. Unter ihrer Leitung wurde auch dem Aspekt des Qualitätsmanagements und in diesem Zusammenhang der Zertifizierung der Produktions- und Dienstleistungsbereiche der Caritas-Werkstätten große Beachtung geschenkt. Dem neuen Werkstattleiter wünschte Kettern eine gute Hand und er äußerte den Wunsch, die Partnerschaft mit der Caritas Iwano-Frankivsk in der Ukraine auszubauen und zu intensivieren. Hier konnte Leitzgen vermelden, dass ein erster Hilfstransport mit zwei Maschinen zur Holzbearbeitung für die Behinderten-Werkstatt der Caritas Iwano-Frankivsk vorbereitet wird. red