STADTENTWICKLUNG

TRIER. Eine Mastlänge von 84 Metern und eine Reichweite von 60 Metern hat der Spezialkran (im Bild: Kranführer Manfred Schulte-Ortbeck), der gestern 15 jeweils 750 Kilogramm schwere Stahlrahmen vom Simeonstiftsplatz in den Innenhof des Museums gehievt hat.

Aus den Bauteilen entsteht der Stahl-Glas-Verbindungsgang zwischen altem und neuem Museumsbau. (woc)/Foto: Christiane Wolff

Mehr von Volksfreund