STADTGESPRÄCH

Singt sie oder sing sie nicht? Diese Frage erhitzte die Gemüter der Dsds-Fangemeinde die ganze Woche lang. Vor allem die Trierer Daumerdrücker gaben alles, um Anke Wagners Heilungsprozess zu beschleunigen.

Im Dom entzündeten verzweifelte Casting-Show-Anhänger Kerzen, um dann mit Stoßgebeten den Kontakt zur Schaltzentrale des Schicksals zu reaktivieren. Für weniger spirituelle Menschen hatte ein Trierer Radiosender extra eine Hotline eingerichtet. Auf diesem Weg verschaffte sich sogar de Linze Paul von der Eintracht Gehör und übermittelte dem angehenden Superstar Genesungswünsche. "Ich weiß selber, wie dat is vor einem Wettkampf", lautete die rührende Anteilnahme des Fußballtrainers. Am Donnerstag dann kam die erlösende Nachricht: Anke wird singen! Gott, sei dank! Doch wer glaubt, dass nächste Woche nur das Ergebnis der heutigen Mottoshow hitzige Debatten auslösen wird, hatte gestern wohl den falschen Sender eingeschaltet. Bei der Specialshow "Hits 2003" nahmen sich Anke und Denise an den t.A.T.u-Mädels Yulia und Elena ein Beispiel und knutschten beim Song "All The Things She Said" leidenschaftlich auf der Bühne rum. Danke, Anke für die neue Frage, mit der wir uns nun beschäftigen können: War der Kuss nur Show oder steckt vielleicht mehr dahinter? Sollte sich tatsächlich die "Nacht(igall) der Stimmen", die vor zwei Jahren noch beim Altstadtfest auf der Volksfreundbühne zwitscherte, ihrer vornehmen Zurückhaltung entledigt zu haben? Anke als lesbische Baladenqueen? Großartig. Damit haben wir doch den Superstar-Pokal so gut im Sack: "Steht auf, wenn ihr Trierer seid, steht auf.... " Am 2. Mai singen Anke und die anderen Kandidaten in die Trierer Arena. Karten gibt es unter der Ticket-Hotline 0651/ 7199-996 oder in den TV -Pressecentern in Trier, Wittlich und Bitburg. Esther Kuhn