Stadtkapelle Schweich musiziert mit französischem Partnerorchester

Stadtkapelle Schweich musiziert mit französischem Partnerorchester

Zusammen mit Musikerkollegen der Partnergemeinde Marsannay-la-Côte hat die Stadtkapelle Schweich 450 Besuchern im Bürgerzentrum Schweich eine Mischung aus Pop- und Rockstücken geboten.

Schweich. Angefeuert von vier Sängern und dem französischen Dirigenten Sacha Duchaine erhoben sich nach und nach fast alle Besucher von ihren Plätzen. Sie schwangen die Arme über den Kopf und dann fast bis zum Boden. Im Rhythmus ging das so weiter - fast vier Minuten lang. Beschwingt durch die Klänge des französischen Popstars Sinclair wurde der musikalische Abend "Orchestra meets Rock - Germany meets France" fast zu einer Fitnesseinheit.
Doch bis es soweit war, präsentierten die 100 Musiker und drei Dirigenten der Stadtkapelle Schweich und des Orchestre d\'harmonie Marsannay in gemeinsamer Formation zahlreiche internationale Pop- und Rocksongs. Die beiden Orchester waren in der Moselstadt zusammengekommen, um ein zwei Jahre altes Versprechen einzulösen: 2013 hatten die Schweicher Musiker ihre Partnerstadt Marsannay in Frankreich besucht, um die Städtepartnerschaft mit musikalischem Leben zu füllen. Jetzt war der Gegenbesuch an der Reihe: "Wir wollten die großartige Gastfreundschaft der Franzosen erwidern und dabei den Austausch zwischen den deutschen und französischen Musikern nicht zu kurz kommen lassen", so Peter Porten, Vorsitzender der Stadtkapelle.
Die französischen Gäste übernachteten bei ihren Schweicher Musikerkollegen, es wurde in großer Runde gegrillt und sich intensiv über gemeinsame musikalische Höhepunkte ausgetauscht.
Der zweite Teil des musikalischen Abends stand im Zeichen der länderübergreifenden Freundschaft: Ausschließlich deutsch- und französischsprachige Lieder bildeten die Setlist - je ergänzt um eine Textstelle in der jeweils anderen Sprache. Die Arrangements der Stücke, die Sacha Duchaine größtenteils geschrieben hatte, mussten in Schweich und Marsannay separat eingeübt werden: "Dass das einfach so geklappt hat, darauf sind wir besonders stolz. Schließlich konnten wir nur einmal vorher gemeinsam proben", sagte Porten. Während das Schweicher Publikum sich nach zweieinhalb Stunden nach und nach in die Nacht verabschiedete, feierten die Musiker weiter den deutsch-französischen Abend zu Klängen einer Rockband aus Marsannay-la-Côte. red

Mehr von Volksfreund