Stadtrat verschiebt Gekko-Diskussion

Stadtrat verschiebt Gekko-Diskussion

Der Trierer Stadtrat hat die Diskussion über Ausstieg aus dem Kohlekraftwerk Gekko auf den Januar verschoben. Die Grünen hatten beantragt, dass die Trierer Stadtwerke "schnellstmöglich und gewinnbringend" ihre Anteile an dem im Bau befindlichen Kraftwerk aus ökologischen und ökonomischen Gründen verkaufen sollen (der TV berichtete).

Der Ältestenrat der Stadt hatte allerdings dafür plädiert, die derzeitigen Nachverhandlungen mit der RWE abzuwarten. Nun soll das Thema in der Januarsitzung des Stadtrats diskutiert werden. woc

Mehr von Volksfreund