Startschuss für ein Großprojekt

Startschuss für ein Großprojekt

Im Schweicher Baugebiet Ermesgraben fällt in dieser Woche der Startschuss für ein Sieben-Millionen-Euro-Projekt. Errichtet wird ein Wohn- und Geschäftshaus mit einer Nutzfläche von rund 2750 Quadratmetern gegenüber dem neuen Einkaufszentrum, in Nachbarschaft der Bäckerei Lohner.

Schweich. Mit einem Wohn- und Geschäftsgebäude setzt der Schweicher Investor WS-Regiebau GmbH einen weiteren markanten Eckstein in das Neubaugebiet. Das von Architekt Hermann Wirz gestaltete Gebäude mit zwei Vollgeschossen und einer Penthouseetage wird 26 Wohn- und drei Gewerbeeinheiten umfassen. Die Tiefgarage ist mit 37 Stellplätzen geplant - hinzu kommen 20 Außenstellplätze.
Die Erbauer sprechen von einem Haus mit "gehobener Ausstattung", wozu auch Fußbodenheizung, elektrische Rollläden und Dreifachverglasung gehören sollen.
Die Größe der Wohnungen reicht vom 61 Quadratmeter großen Zweizimmerappartement bis zum Vierzimmerpenthouse mit einer 90-Quadratmeter-Dachterrasse. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei gestaltet - einige Wohnungen sind behindertengerecht ausgestattet.
Beheizt wird das Gebäude mit einem Blockheizkraftwerk. Dank ihres Wirkungsgrads entspricht der Bau den Bedingungen für ein Energiesparhaus.
Bereits im März dieses Jahres hatte die Schweicher Firma Brokate Immobilien mit dem Verkauf der Wohn- und Geschäftsflächen begonnen. Geschäftsführer Ralph Brokate: "Bisher haben wir gut 70 Prozent aller Flächen verkauft." Einziehen würden auch eine große Arztpraxis und eine Schweicher Apotheke mit einer Außenniederlassung.
Offizieller Baubeginn ist in dieser Woche. Die Fertigstellung ist im März 2013 geplant. f.k.

Mehr von Volksfreund