Staunende Gesichter und viele Lacher

Staunende Gesichter und viele Lacher

Der KC Grün-Weiß hat am Samstag seine jährliche Kappensitzung veranstaltet und begeisterte die 200 anwesenden Gäste im Saal mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm. Höhepunkte waren neben den fünf Büttenreden vor allem hochkarätige Tanzeinlagen.

Trier-Euren. In eine bunte Wasserwelt entführen, in der die Besucher einiges bestaunen und für einige Stunden den Alltag vergessen - das war das Ziel des KC Grün-Weiß Euren - und das ist den Veranstaltern und Mitwirkenden auch vollauf gelungen.
Unter dem Motto "Euranien auf den Kopf gestellt, willkommen in der Wasserwelt" bot der KC auch in diesem Jahr wieder ein sehr umfangreiches Unterhaltungsprogramm: Fünf Büttenreden umrahmt von hochkarätigen Tanzeinlagen sorgten beim Publikum für beste Laune. Durchs Programm führten Christa Bölte und Birgit Friedrich-Hoff, diese hätten nämlich das Casting gewonnen - "wir waren die Schönsten", wie Friedrich-Hoff direkt am Anfang etwas schelmisch sagt und damit sofort das Eis bricht.
Den Programmauftakt machte die Vereinsjüngste Nele Herschler, die aber eindrucksvoll demonstrierte, dass Können nichts mit Alter zu tun hat. Und wer nicht schon bei ihr ins Staunen kam, der tat das spätestens bei den Auftritten der Mariechen Janina Orth und Elaine Prison.
Besonders die zehnjährige Elaine sorgte bei vielen Besuchern für stockenden Atem, als sie wie ein Wirbelwind über die Bühne fegte und ihren mit viel Akrobatik gespickten Tanz hinlegte. Auch bei den Büttenreden rang so mancher Gast um Atem, wenn er aus dem Lachen nicht mehr raus kam. Die sechs Büttenredner präsentierten an diesem Abend wieder eindrucksvoll ihre satirischen Künste. Aber wer bei der Kappensitzung vom KC Euren schon einmal war, der wusste ja, dass "längere Unterbrechungen wegen Lachpausen erwartet werden", wie der erste Vorsitzende des Karnevalsvereins Heiner Finke bereits im Vorfeld verriet.
Besonders die Zewener bekamen wieder ihr Fett weg. So ließ etwa Büttenrednerin Christina Stoffel verkleidet als Helena-Statue mit Sprüchen wie "ich muss jetzt neben einer Parkbank stehen, aber es könnte mir viel schlimmer gehen, stellt euch mal vor: ich müsste in Zewen stehen" kein gutes Haar an den Nachbarn.
Gelungen waren auch die musikalischen Darbietungen: Durch das Programm der Kappensitzung begleitete der Eurener Musikverein, und die Koobensänger präsentierten ihr frisches Repertoire mit selbst gedichteten Liedern zu bekannten Schlager- und Karnevelsmelodien.


Die weitere Akteure:
Kindergarde mit Trainerinnen Christine Blenkner, Desiree Lamberty und Manuela Minden sowie Betreuerinnen Marion Schmitz, Heike Dietz und Jacky Leitzgen-Koch, Kinderprinzenpaar Amy Menth und Cédric Koch, Pastor Franz-Joseph Hohn, Hans-Alwin Schmitz, Thomas Koltes, Kindergarde mit den Trainerinnen Tine Blenker und Carina Krebs, Jugendgarde mit Trainern Janina Mattes, Tatjana Maier und Steven Liesman sowie Betreuerinnen Simone Flesch und Sabrina Wenzel, Stadtprinzenpaar Uwe und Renate, Till, Goldene Kooben mit den Trainerinnen Janina Mattes , Sabine Herschler und Eireen Bidinger, Tanzmariechen Susanne Birk, Thomas Koltes, Alois Metze, Verrückte Hühner mit Trainerin Sabrina Geib sowie Manuela Minden, Jennifer Dahlem, Lisa Wegner, Sarah Klaß, Helene Lamberty, Tatjana Heinz, Ute Stoffel und Jörg Fuchs.Extra

"Traue niemals den leuchtenden Augen eines Zeweners, denn es könnte die Sonne sein, die durch seinen hohlen Kopf leuchtet." Christina Stoffel der

Mehr von Volksfreund