Sternsinger Bundespräsident Sirzenich

Brauchtum : Dank Video zum Bundespräsidenten

Jugendliche aus Konz-Könen und Trierweiler-Sirzenich befinden sich auf besonderer Mission in Berlin.

Jugendliche aus Trierweiler-Sirzenich fiebern einem ganz besonderen Tag entgegen: Am morgigen Sonntag, 6. Januar, werden sie von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender im Schloss Bellevue in Berlin empfangen. Zusammen mit 28 weiteren Jugendlichen aus dem Bistum Trier sind die vier Jungen und acht Mädchen im Alter von zehn bis 16 Jahren aus Sirzenich dazu auserwählt worden, dem Bundespräsidenten den Segen der Sternsinger zu überbringen.

Die Ehre, das Bistum Trier am Montag, 7. Januar, bei Bundeskanzlerin Angela Merkel vertreten zu dürfen, haben vier Kinder aus Konz-Könen (Pfarrei St. Amandus Könen).  Sie hatten sich am Sternsinger-Wettbewerb beteiligt und beim Preisrätsel die richtige Lösung gefunden. Bei der Ziehung der diözesanen Gewinner hatten sie das nötige Losglück.

Die Gruppe aus der Filialkirche St. Johannes Sirzenich (Pfarreiengemeinschaft Trierweiler) erreichte der TV auf der Reise mit dem Zug von Trier in die Bundeshauptstadt. „Die Stimmung ist toll, wir sind alle froh und entspannt”, sagt Betreuerin Maria Recht.

Zu der großen Ehre, den Bundespräsidenten zu besuchen, mit ihm zu frühstücken und Fragen zu stellen, sind die Sirzenicher Jungs und Mädels über ein Video gekommen. Sie hatten einen Aufruf anlässlich der bundesweiten Eröffnung der 60. Sternsinger-Aktion Ende 2017 im Bistum Trier befolgt und sich mit einem kleinen Film beworben. Dieser zeigt, wie sie als Sternsinger von Haus zu Haus gehen und welche Botschaft sie verbreiten wollen.

Seit dem Start im Jahr 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro haben die Sternsinger bisher gesammelt,  rund 73 000 Projekte wurden unterstützt.

Bei einem Vortreffen Anfang Dezember in Wittlich haben die Kinder aus Sirzenich, Saarhölzbach, Emmelshausen und Neunkirchen gemeinsam mit Sebastian Ulbricht vom Kindermissionswerk der Sternsinger aus Aachen schon einmal den Ablauf und das Protokoll vom Treffen beim Bundespräsidenten eingeübt. Wer steht wo beim Fototermin? Welches Lied wird gesungen? Wie läuft das anschließend beim privaten Besuch?

Wie Betreuerin Maria Recht mitteilt,  ist am Sonntag zunächst ein gemeinsamer Gottesdienst vorgesehen, danach geht es ins Bundespräsidialamt. Der Empfang beim Bundespräsidenten ist in der Zeit von 11 bis 13 Uhr. Gegen 22 Uhr am Sonntagabend wird die Sirzenicher Gruppe in der Heimat zurückerwartet – sofern die Bahn pünktlich ist.

Mehr von Volksfreund