1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Glaube im Alltag: Sternstunden

Glaube im Alltag : Sternstunden

Sternstunden – Erlebnisse, die das ganze Leben verändern; Erfahrungen, die nichts mehr so sein lassen wie es vorher war; Begegnungen, die einen tiefen Eindruck hinterlassen, nicht mehr loslassen. Die Begegnung mit dem Kind in der Krippe – eine Sternstunde für Maria und Josef, für die Hirten, für die Weisen aus dem Morgenland, für Ochs und Esel, für die ganze Welt, die seit Bethlehem nicht mehr so ist wie sie war.

Die Begegnung mit dem Kind in der Krippe: eine Sternstunde voller Perspektive, Hoffnung, Zuversicht – für dich, für mich, für die ganze Welt.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass wir in den Weihnachtstagen die Zeit finden und sie uns schenken – in den Gottesdiensten oder beim „Krippchen gucken“ –, das Kind in der Krippe zu betrachten. Viele Menschen investieren viel Zeit und Engagement, Weihnachtskrippen in Kirchen und Häusern aufzubauen und sie zu gestalten. Ihnen gilt Dank zu sagen, weil sie uns damit die Chance bieten, dass die Begegnung mit dem Kind in der Krippe auch für jeden von uns, für die Kleinen wie für die Großen, für die Jungen wie für die Alten, für die Glücklichen wie für die Trauernden, für die Gesunden wie für die Kranken, für die im Frieden Lebenden und für die, die im Krieg leben, ja für die ganze Welt zu einer Sternstunde werden kann: voller Perspektive, Hoffnung und Zuversicht. Jeder von uns braucht solche Stunden – und die Welt braucht sie auch.

  Markus Leineweber