STICHWORT

Lokale Agenda Auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro verabschiedeten 179 Regierungschefs die "Agenda 21". Angesichts zunehmender Warnungen und wissenschaftlicher Untersuchungen, dass die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch die Menschen immer bedrohlicher wird, haben sich die Regierungen verpflichtet, nationale Strategien zur nachhaltigen Entwicklung zu erarbeiten.

Die Lokalen Agenden 21 setzen diese Ziele im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen in Städten und Gemeinden fort. (alf)