Stimme als Instrument

Sie verstehen ihr Handwerk und wissen zu begeistern: Die Aktiven vom Männergesangverein Leiwen. Am Wochenende feierten sie ihr 115-jähriges Bestehen.

Leiwen. (dis) Dirigent Heiko Hansjosten ist begeistert: "Es war ein gelungener Festabend, den mehr Zuhörer erlebten als wir erwartet hatten." Über 250 Stühle hatten die Sänger bereitgestellt. Doch der Platz reichte nicht aus. "Höchst erfreulich, wenn unser Gesang so viele Zuhörer anlockt", freut sich der Dirigent. Mit ihm war im November 1994 der Wandel beim Männergesangverein Leiwen eingezogen. Die Männer sangen nun auch Werke von Udo Jürgens, Reinhard Mey, Bon Jovi und Elvis. Und das kam beim Publikum bestens an. Das Chorfestival zum Jubiläum begann mit einem Konzertabend unter dem Motto "Mozart, Elvis & Co". Er wurde mitgestaltet vom "Geburtstagskind" und den "Riesling Harmonists" aus Trittenheim. Beim Chortreffen am Sonntagnachmittag gaben rund zehn Chöre der Region einige Kostproben ihres Könnens. Der Männergesangverein Leiwen nahm die festliche Gelegenheit zum Anlass, einige langjährige Mitglieder für ihre Treue zu ehren. "Die menschliche Stimme ist das schönste Instrument und deshalb gilt es, die Chöre zu unterstützen", sagte der Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Trier-Saarburg, Ewald Follmann. Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte er Stephan Schlöder. Adolf Hoffmann, Herbert Schu und Norbert Wagner singen bereits seit 40 Jahren. Den Ehrenbrief des Chorverbandes Rheinland-Pfalz erhielt Matthias Schlöder. Er singt bereits seit 65 Jahren.