Stimmungsvoller Einstieg ins Olewiger Weinfest

Stimmungsvoller Einstieg ins Olewiger Weinfest

Bei der Krönung der neuen Trierer Weinkönigin stehen jedes Jahr vor allem zwei Fragen im Raum: Wie macht sich die Majestät so, und wie lange dauert die Begrüßungsrede des Winzerchefs Peter Terges? Aktuelle Antwort auf Frage eins: gut; auf Frage zwei: geschlagene 24 Minuten - neuer Rekord.

Ein Trierer setzt die Tradition von Hans-Joachim Kulenkampff und Thomas Gottschalk fort. Peter Terges (60) ist amtierender Meister im Überziehen. Zwar nicht im Fernsehen, aber bei der alljährlichen Feier zur Krönung von Triers neuer Weinkönigin im Klostergarten Olewig. Diesmal benötigte Terges 24 Minuten (alter Rekord: 22), um Gönner, Sponsoren und Ehrengäste zu begrüßen. Dass diverse Feuerwehrleute und Gattin Claudia gleich zwei Mal vorkamen, mag noch angehen. Nicht aber, dass Terges den CDU-Bundestagsabgeordneten ebenfalls doppelt bauchpinselte, hingegen SPD-Kandidatin Katarina Barley völlig verschwieg. Schelmische Begründung: "Ich begrüße nur Mandatsträger." Wäre dem tatsächlich so, dann hätte Terges seine politischen Freunde von der Jungen Union auch nicht begrüßen dürfen. Die 500 Besucher hatten trotzdem und vielleicht gerade deshalb ihre Gaudi. OB Klaus Jensen bezeichnete Terges\' Ein-Mann-Show als "gelungene Realsatire". Martin Neuffer vom Weinfest-Sponsor JTI zeigte sich froh, dass diesmal Bundestags- und keine Stadtratswahlen anstehen: "Sonst wären bestimmt alle 56 Ratsmitglieder hier, und die alle zu begrüßen, würde ja noch viel länger dauern."

Normalerweise scheiden Weinköniginnen ja ungern aus dem Amt, aber Isabell Reiser hat guten Grund, trotz eines nun zu Ende gegangenen "spannenden und tollen Jahres" nicht nur nostalgische Rückschau zu halten: Heute heiratet die 27-Jährige ihren langjährigen Freund Thorsten Wollscheid (26) im Turm Jerusalem; die kirchliche Trauung folgt morgen, Samstag, in St. Michael im Heimatstadtteil Mariahof.

Nachfolgerin Anne-Catherine Ferber (22) ist eng mit dem Weinbau verbunden. Sie ist Enkelin von Georg Fritz von Nell (1935-2010), Gründer und langjähriger Ehrenvorsitzender der Vereinigung Olewiger Winzer, die seit 1949 in ihrem Stadtteil das Trierer Weinfest ausrichtet und auch die Weinkönigin kürt. Es war ein Moment kollektiver Rührung, als Anne-Catherine I., frisch gekrönt, erklärte: "Ich widme die Regentschaft meinem Großvater. Ich glaube, er sieht von oben zu und freut sich." Ebenfalls dem Festtreiben auf der Klosterwiese sahen von oben fünf Passagiere einer Heißluftballon-Fahrt zu. Über dem Klostergelände winkten sie noch, ein paar Hundert Meter weiter nicht mehr .

Der Krönungsabend (musikalische Gestaltung: MV Trier-Tarforst, "singender Kellermeister" Horst Schmidt und Tenor Thomas Kiessling) bot einen unterhaltsamen Vorgeschmack auf das 65. Trierer Weinfest. Es beginnt heute (Feuerwerk um 23 Uhr) und dauert bis Montag.

Mehr von Volksfreund